?>

Die Husumer Krokusblüte – spannende Fakten rund um ein echtes Highlight

Jedes Jahr im Frühling gleicht der Husumer Schlosspark einem Blütenmeer. Denn: mehr als vier (!) Millionen Krokusse recken ihre Köpfe in die Luft. Der Mix aus Lilatönen und einem betörenden Duft sorgt dafür, dass unter anderem auch viele Touristen angelockt werden. Doch auch die Husumer selbst wissen das Schauspiel zu schätzen.

Wer sein Ferienhaus in der Nähe des Schlossparks gebucht hat, sollte sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Parkplatzmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Aufgrund der Beschilderung wird die Anfahrt zudem vollkommen unkompliziert. 

Die Husumer Krokusblüte ist jedoch kein neumodisches Phänomen, sondern blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Blumen beeindrucken schon seit mehreren hundert Jahren. Bei ihnen handelt es sich um die größte Krokuspopulation in ganz Nord-Europa.

Und weil es zwar Spaß macht, die Blumen anzuschauen, sie jedoch auch in besonderer Weise gefeiert werden sollten, wird in jedem Jahr das sogenannte Krokusblütenfest zelebriert.

Video: Ein Traum in lila: Krokusblüte Husum

Woher kommen die Krokusse überhaupt?

Bekannt ist, dass die Krokusse in Husum schon seit mehreren hundert Jahren blühen. Ein wenig undurchsichtiger ist jedoch ihre Herkunft. Hier gibt es verschiedene Theorien. Besonders bekannt ist beispielsweise die Geschichte, dass Mönche, die im 15. Jahrhundert in Husum lebten, die Blumen angepflanzt haben, um Safran herzustellen. Dieses Gewürz wurde unter anderem dazu genutzt, um die Kleidung der besagten Mönche gelb zu färben.

Eine weitere Theorie besagt, dass die Krokusse das Welt der Herzogin Marie Elisabeth seien. Die Adelige liebte das Backen und könnte dementsprechend ebenso Interesse am Safran der Krokusse gehabt haben. 

Vielleicht gehört es aber auch eben zur besonderen Faszination der Krokusse, dass nicht vollends geklärt werden konnte, wer eigentlich den Grundstein für die besondere Farbenpracht legte.

Immer ein Highlight: die Wahl der Krokusblütenkönigin

Bei der Wahl der Krokusblütenkönigin handelt es sich um eine vergleichsweise junge Tradition, die sich jedoch schon jetzt einer besonderen Beliebtheit erfreut. Seit 2001 haben die Königinnen nach ihrer Wahl die Aufgabe, die Stadt Husum ein Jahr lang zu repräsentieren. Seit einigen Jahren gibt es übrigens auch einen Krokusblütenkönig.

Die Krönung findet immer im Rathaus statt. Danach nehmen die Königin und der König verschiedene Termine auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen wahr. Da die Husumer Krokusblüte weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist, verschlägt es auch die Königin und den König im Laufe der Zeit an die unterschiedlichsten Orte.

Freu zugänglich: Spazierengehen im Krokusmeer

Die Husumer Krokusblüte eignet sich unter anderem auch hervorragend, um als Kulisse für einen wohltuenden Spaziergang genutzt zu werden. Am Eingang des Park erwartet den Besucher/ die Besucherin ein wunderschönes Portal, das auf das frühe 17. Jahrhundert datiert wird.

Nach dem Durchschreiten ist es auch schon an der Zeit, den Landschaftspark ein wenig genauer zu inspizieren. Hier geht es unter anderem vorbei an großen, beeindruckenden Bäumen, die – gerade in den warmen Sommermonaten – Schatten spenden. Wer möchte, kann unter anderem auch eine der zahlreichen Sitzmöglichkeiten in Anspruch nehmen und die Seele baumeln lassen. Im Park scheinen die Uhren ein wenig langsamer zu gehen.

Und dennoch zieht es auch immer viele aktive Menschen hierher. Kein Wunder! Die breiten Wege eignen sich unter anderem hervorragend dazu, um im Rahmen von Joggingrunden und Co. genutzt zu werden. Ein besonderes Highlight ist in diesem Zusammenhang auch der Bouleplatz mit zahlreichen Bahnen. Kinder dürften sich vor allem auf dem großzügig angelegten Spielplatz wohlfühlen.

Der Kult um die Krokusblüte

Rund um die Husumer Krokusblüte hat sich mittlerweile ein regelrechter Kult entwickelt. Dies ist unter anderem auch an den zahlreichen Souvenirs ersichtlich, die mittlerweile rund um die lilafarbenen Blüten angeboten werden. 

Wer das Schloss besucht, kann unter anderem auch im dazugehörigen Souvenirladen Halt machen. Hier werden unterschiedliche Accessoires rund um die Krokusse angeboten.

Immer einen Besuch wert – nicht nur zur Krokusblüte

Wer die Krokusblüte im März verpasst haben sollte, muss sich nicht ärgern. Denn: selbstverständlich beeindruckt der Schlosspark in Husum auch zu anderen Jahreszeiten. Besonders bunt wird es im Herbst, wenn unterschiedliche Brauntöne die Natur in ein entsprechend warmes Licht hüllen. 

Dementsprechend verwundert es nicht, weshalb sich diese Location mittlerweile ganzjährig einer besonderen Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen erfreut.

Wer sollte die Husumer Krokusblüte besuchen?

Wie bereits erwähnt, bietet sich ein Besuch der Husumer Krokusblüte unter anderem dann an, wenn sich das Ferienhaus im Urlaub nicht weit weg befindet. Es lohnt sich jedoch durchaus, auch etwas längere Wege in Kauf zu nehmen.

Die Location rund um das Schloss bietet viele Highlights für Groß und Klein und schafft es, in den unterschiedlichsten Bereichen zu überzeugen. Daher kommen hier sowohl Alleinreisende als auch Familien mit Kindern auf ihre Kosten. 

Wer die Krokusblüte sehen möchte, sollte seinen Aufenthalt für den März planen. Doch auch in den anderen Jahreszeiten, abseits des Frühlings, ist der Husumer Schlosspark eine Reise wert. Ein weiterer Vorteil: er befindet sich nicht allzu weit weg vom eigentlichen Stadtleben, so dass es kein Problem darstellt, die Auszeit für die Seele mit einer kleinen (oder ausgedehnteren) Shoppingtour zu verbinden.

Wir empfehlen folgenden Ferienhaus Anbieter:

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Die schönsten Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der deutschen Nordseeküste – egal ob gemütliches Hafenstädtchen, idyllisches Marschland oder entspannte Insel – hier finden Sie Ihre perfekte Traumunterkunft an der Nordsee.

Schöne Ferienhäuser an der Nordsee mieten

Interessante Reportagen für Ferienhaus Urlauber an der Nordsee:

Die Husumer Krokusblüte

Jedes Jahr im Frühling gleicht der Husumer Schlosspark einem Blütenmeer. Denn: mehr als vier (!) Millionen Krokusse recken ihre Köpfe in die Luft.

Die Husumer Krokusblüte

Nolde Museum in Seebüll

Das Nolde Museum in Seebüll wurde von dem Künstler Emil Nolde, damals noch als Wohnhaus, selbst entworfen. An der Grenze zu Dänemark fand er einen idealen Platz für sein Vorhaben.

Nolde Museum in Seebüll

Tierwelt der Nordsee

So gemütlich es im Ferienhaus Urlaub auch sein mag: die meisten Urlauber zieht es früher oder später hinaus ans Meer und an die Küste. Glücklicherweise haben Flora und Fauna im Norden Deutschlands hier einiges zu bieten.

Tierwelt der Nordsee