?>

Die Sagrada Família in Barcelona

Wer ein Ferienhaus in Spanien gemietet hat, sollte sich dieses Sightseeing Highlight in Barcelona nicht entgehen lassen: die Sagrada Família gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt – und das aus gutem Grund.

Bei „Sagrada Família“ handelt es sich eigentlich nur um eine Abkürzung für eine faszinierende Kirche, die in Barcelona immer noch errichtet und weiter ausgebaut wird. 

Mit vollem katalanischen Namen heißt das Bauwerk „Basílica i Temple Expiatori de la Sagrada Família“. 

In der deutschen Übersetzung würde man hier von „Basilika und Sühnetempel der Heiligen Familie“ sprechen. 

Wie bereits erwähnt, ist das Gebäude bis zum heutigen Tage unvollständig. 

Der Bau der Kirche begann im Jahre 1882 unter der Leitung von Antoni Gaudí, einem der berühmtesten Architekten überhaupt. Bis pünktlich zu seinem 100. Todestag im Jahre 2026 sollte die Basilika eigentlich fertiggestellt werden. Durch die aktuelle Corona Pandemie ist dieses Ziel jedoch nicht mehr einzuhalten.

Der Siegeszug des Gebäudes ist jedoch – trotz seiner besagten Unvollständigkeit – ungebrochen. So wurden die sogenannte Geburtsfassade und die Krypta der Basilika Sagrada Familia im Jahre 2005 als Erweiterung des Weltkulturerbes „Werke von Antoni Gaudi“ aufgenommen.

Am 7. November 2010 wurde die Basilika von Papst Benedikt XVI. eingeweiht und gleichzeitig zu einer sogenannten „Basilica minor“ erhoben. Dadurch stellt sie eine besondere Verbindung zu Rom und dem Papst dar.

Interessante Fakten zur Entstehungsgeschichte der Sagrada Família

Die Idee dazu, eine Sühnekirche für die Heilige Familie zu errichten, kam das erste Mal in den 1860er Jahren auf. Joseph Maria Bocabella, der eine Buchhandlung betrieb und sich unter anderem mit kirchlichen Dokumenten befasste, gründete die „Associación Espiritual de Devotos de San José“, zu Deutsch: „Geistlicher Verein der Verehrer des Heiligen Josef“.

Im Laufe der Zeit nahm sein Plan, eine Sühnekirche zu errichten, immer mehr Form an. Viele Spenden ermöglichten es dann, ein Grundstück von etwa 13.000 m² zu kaufen. Der Platz für besagte Kirche war gefunden! 

Interessanterweise war der erwähnte Antoní Gaudi jedoch nicht der erste Künstler, der mit dem Planen des Gebäudes betraut wurde. Eigentlich sollte sich Francisco de Paula del Villar y Lozano um diese Aufgabe kümmern.

Nach diversen Auseinandersetzungen trat Villar dann jedoch von dem Bauvorhaben zurück. Gaudís Chance! Er verlieh dem Gebäude genau den Charme, den Touristen und Einheimische bis heute lieben. In den 1920er Jahren starb er jedoch bei einem Unfall mit der Bahn. 

Seither versuchten viele Architekten Gaudí bestmöglich zu vertreten. Seit 2012 leitet Jordi Fauli i Oller das Projekt, bei dessen Verwirklichung – zumindest gefühlt – die ganze Welt zusieht. 

Wenn die Kirche fertiggestellt ist, wird sie mehr als 170 Meter hoch sein und damit alle anderen Gebäude in Barcelona überragen. Zudem soll es sich bei der Sagrada Família dann um die höchste Kirche der Welt handeln.

Weitere Details zu einem (jetzt schon) geschichtsträchtigen Gebäude

Die Einheimischen lieben ihre Sagrada Família und auch für Touristen ist das Gebäude schon lange zu einem echten „Magneten“ geworden. 

Wer einen Ausflug hierher plant, sollte sich unter anderem nicht nur mit dem allgemeinen Bauwerk, sondern auch mit dessen Details befassen. Denn: genau dann, wenn es die Sonne schafft, ihre Strahlen durch die Fenster der Kirche zu werfen, entsteht ein beeindruckendes Farbenspiel. Es kann sich also durchaus lohnen, das Gebäude zu unterschiedlichen Zeiten zu besuchen. Die Effekte unterscheiden sich hier – je nach Sonneneinstrahlung – mitunter deutlich voneinander und zeigen sich wahrscheinlich genau so, wie Gaudí es sich gewünscht hat. 

Touristen und Einheimische, die Lust haben, haben auch die Möglichkeit, noch einen Schritt weiterzugehen und das Bauwerk – obwohl es noch nicht fertig ist – zu betreten. Verschiedene Bereiche sind hier für den Publikumsverkehr freigegeben. 

Von oben aus werden die Besucher dann mit einem beeindruckenden Blick auf das schöne Barcelona belohnt. Die Art des Aufstiegs wird dann davon bestimmt, welcher Turm in Angriff genommen werden soll. 

Denn: im Zusammenhang mit einem Turm gilt es, eine Wendeltreppe zu passieren. Andere Bereiche sind ein wenig komfortabler zu erreichen. Eines haben jedoch alle Aussichtspunkte gemeinsam: sie wirken atemberaubend – egal, ob sie zum ersten oder zum zehnten Mal genutzt werden. 

Für wen ist ein Besuch in der Sagrada Família geeignet?

Ein Besuch in der Sagrada Familia eignet sich für alle Touristen, die beispielsweise einen Ferienhaus Urlaub in der Nähe bzw. in Barcelona verbringen und sich auf der Suche nach einem tollen Tagesausflug befinden. 

Aufgrund der enormen Faszination, die dieses Gebäude ausstrahlt, lohnt es sich jedoch definitiv auch, eine etwas weitere Fahrtstrecke in Kauf zu nehmen. 

Wahlweise kann der Besuch in bzw. an der Sagrada Família natürlich auch mit einem klassischen Stadtbummel durch eine der schönsten Städte Spaniens verbunden werden. Hier gilt es in jedem Fall, die Kamera nicht zu vergessen! Nicht nur vom Turm, sondern auch von unten aus der Froschperspektive ergeben sich tolle Möglichkeiten, das Fotoalbum ein wenig aufzufrischen. 

Diejenigen, die nicht „nur“ schauen, sondern auch einige wichtige und spannende Hintergrundinfos erhalten möchten, können sich zu guter Letzt auch einer Tour durch die Stadt anschließen. So gut wie jeder Stadtrundgang hat einen kurzen Stopp an der Basilika eingeplant. 

Hier werden die Erinnerungen dann in gewisser Weise „auf dem Silbertablett“ serviert.  

Wir empfehlen folgenden Ferienhaus Anbieter:

Ferienhaus Anbieter für Spanien

Ferienhaus Anbieter für Spanien

Die meisten der über 25.000 spanischen Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Fincas werden von Privatleuten vermietet. Hier finden Sie Ihre perfekte Traum-Unterkunft in Spanien.

Ferienhaus in Spanien mieten

Interessante Reportagen für Ferienhaus-Urlauber in Spanien:

Basílica del Pilar in Saragossa

Die größte Barockkirche Spaniens: die Basílica del Pilar in Saragossa. Im nördlichen Teil der Altstadt steht die Hauptsehenswürdigkeit der Region.

Basílica del Pilar in Saragossa

Die Sagrada Família in Barcelona

Wer ein Ferienhaus in Spanien gemietet hat, sollte sich dieses Sightseeing Highlight in Barcelona nicht entgehen lassen: die Sagrada Família gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt – und das aus gutem Grund.

Die Sagrada Família in Barcelona

Die Höhle von Altamira

Wer in Spanien in der Nähe der Altamira Höhle seinen Ferienhaus Urlaub verbringt, sollte sich einen Besuch bei diesem Highlight nicht entgehen lassen! In Nordspanien gehört sie zu den absoluten „Must Sees“ der Region: die Höhle von Altamira.

Die Höhle von Altamira