?>

Tropea – Ein Mix aus Felsen, Strand und ganz viel Flair

Der nächste Ferienhaus-Urlaub in Italien wird geplant, aber noch herrscht ein wenig Unklarheit über die genaue Destination? In diesem Fall kann es sich lohnen, sich dieses Mal möglicherweise weniger auf die „großen Städte“, sondern verstärkt auf die „kleineren Schätzchen“ zu fokussieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ferienhaus bzw. einer Ferienwohnung in der Nähe von Tropea?

Tropea liegt auf einem etwa 40 Meter hohen Felsen und befindet sich am Tyrrhenischen Meer. Die Altstadt bietet einen traumhaften Ausblick auf die Region und lädt zum Träumen und Fotografieren ein. 

Die feinsandigen Strände sind teilweise mit Felsen durchzogen und bieten damit schon für sich selbst gesehen eine wunderschöne Kulisse. Doch bei klarem Wetter reicht der Blick bis zur Vulkaninsel Stromboli, mit dem gleichnamigen Vulkan. Ein besonderes Highlight für alle, die sich den „feuerspeienden Berg“ aus der Ferne ansehen möchten. 

Doch welche Sehenswürdigkeiten lohnen sich eigentlich besonders? Was sollten sich Touristen, die einen Tagesausflug nach Tropea geplant haben, nicht entgehen lassen? Die folgenden Abschnitte zeigen auf, wie vielseitig die Stadt erlebt werden kann. 

Die Wallfahrtskirche Santa Maria dell'Isola

Eine berühmte Sehenswürdigkeit von Tropea ist die Wallfahrtskirche Santa Maria dell'Isola. Hier gilt es zu beachten, dass Tropea auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Bis zum 8. Jahrhundert gehörte die Stadt zum Römischen Reich und wurde dann zu einem Bischofssitz. 

Die Normannen schafften es schließlich, Tropea von der muselmanischen Vorherrschaft zu befreien. Danach schaffte es die Stadt, sich ihr individuelles Flair, für das sie noch heute bekannt ist, immer weiter aufzubauen. 

Und das unter erschwerten Bedingungen, denn: in der Vergangenheit sorgten immer wieder Erdbeben dafür, dass die Region teilweise in Trümmern lag. Auf den zurückgebliebenen Ruinen wurde Tropea des Öfteren neu errichtet. 

Und genau das wissen nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Touristen zu schätzen. Denn ansonsten wurde ein wunderschönes Fleckchen Erde einfach nicht mehr existieren. Zudem würden sicherlich auch viele Köche die berühmte Tropea Zwiebel sehr vermissen. Sie zeichnet sich durch einen besonders milden Geschmack, der sehr beliebt unter Profiköchen und Hobbyköchen ist, aus.

Tropea - immer eine Reise wert

Tropea ist vor allem in den Sommermonaten sehr gut besucht. Die Touristen pilgern oft in Scharen zur bereits erwähnten Wallfahrtskirche Santa Maria dell'Isola. Am Fuße der Kirche liegt ein wunderschöner Sandstrand, der direkten Zugang in das klare blaue Meer ermöglicht. Ein Abstecher ins kühle Nass ist bei Durchschnittstemperaturen von über 30 Grad auch dringend nötig.

Tropea begeistert jedoch auch aus einer anderen Perspektive. Die Stadt bietet einige wunderbare Aussichtspunkte, die einen einmaligen Blick auf die Stadt ermöglichen. Einer davon befindet sich an der Corso Vittorio Emmanuele, einer Flaniermeile in Tropea. 

Wer von dort aus aufs Meer blickt, schaut gleichzeitig auf die wunderschöne Kirche. Besonders bei Sonnenuntergang (und bei passendem Wetter) ist die Aussicht nahezu atemberaubend. Während des Spaziergangs zum Aussichtspunkt wird typisch italienisches Flair versprüht. Einwohner und Touristen genießen in den diversen Cafés und Bars ein erfrischendes Bier oder einen starken Espresso. 

Wer möchte, kann sich auch mit einer landestypischen Pizza im authentischen Flair stärken. Die Zwiebeln, die im Rahmen der unterschiedlichsten Gerichte verwendet werden, stammen oft aus der Region, wo sie voller Stolz gezüchtet werden.

Ein weiteres Highlight ist die Costa degli Dei, übersetzt: die Küste der Götter. Sie besteht aus einem mehr als 50 Kilometer langen Küstenabschnitt. Hier wechseln sich weiße Strände und massive Felsabschnitte miteinander ab.

Einige der malerischen Strandabschnitte sind nur mit einem Boot zu erreichen und besitzen dadurch noch einmal einen ganz besonderen Charme. Die Italiener nennen die Costa degli Dei auch „La Costa Bella“, zu Deutsch: „die schöne Küste“.

Was hat es mit den roten Zwiebeln aus Tropea auf sich?

Die roten Zwiebeln aus Tropea sind nicht nur in Italien, sondern in vielen Ländern der Erde bekannt. Doch was sorgt eigentlich dafür, dass sie so beliebt sind? Vielleicht ist es der Mix aus einem charakteristischen Geschmack und der „Knackigkeit“, der sie zu einem beliebten Gast an vielen Buffetts macht?! 

Vor allem in Tropea ist die Zwiebel auf vielen Speisekarten präsent. Wer möchte, kann sich seine persönliche Portion natürlich auch auf einem der Märkte sichern und im Ferienhaus-Urlaub seine ganz eigenen Rezepte kreieren.

Dass die Zwiebel aus Tropea so mild in Erscheinung tritt, ist übrigens kein Zufall, sondern vielmehr das Ergebnis aus Zwiebelart, Wetter und Boden. Viele Bauern der Region ernten ihre roten Zwiebeln dann von Hand, um sie dann beispielsweise entweder auf dem Markt zu verkaufen oder zu Trockenzwiebeln weiterzuverarbeiten. Einige Einheimische verarbeiten die Zwiebel auch zu (vergleichsweise herzhafter) Marmelade weiter. Der kulinarischen Fantasie scheinen hier keine Grenzen gesetzt zu sein. 

Für wen lohnt sich ein Urlaub in Tropea?

Tropea… ein Stadtname, der sich ein wenig so anhört als würde er eine mystische Stadt beschreiben, die vor Jahrhunderten im Meer untergegangen ist und um die sich seither viele Heldensagen ranken: dieses beschauliche Fleckchen Erde gibt es tatsächlich. 

Wer Lust auf malerische Altstädte, kulinarische Erlebnisse und ein wenig „Hauch von Geschichte“ hat, dürfte sich als Urlauber hier besonders wohl fühlen. Auch dann, wenn das Ferienhaus, das angemietet wurde, eventuell ein wenig weiter außerhalb liegen mag, lohnt sich ein Tagesausflug hierher allemal. 

Die Betonung liegt hier jedoch tatsächlich auf „TAGES-Ausflug“. Denn: Tropea ist facettenreicher als es den Anschein haben mag. Es ist dementsprechend sinnvoll, gegebenenfalls etwas mehr Stunden Zeit zu investieren, um sich auch wirklich vollends vom besonderen Flair der Altstadt berieseln lassen zu können. 

Ansonsten richtet sich Tropea an keine besondere Zielgruppe. Im Gegenteil! Die Stadt begeistert Jung und Alt, lädt zum Verweilen ein und eignet sich super dazu, um eine Reise in die Vergangenheit zu erleben. 

Wir empfehlen folgenden Ferienhaus Anbieter für Italien:

Ferienhaus in Italien buchen

Ferienhaus in Italien buchen

Die meisten dieser italienischen Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Rusticos werden von Privatleuten vermietet. Auf diesem Portal finden Sie Ihre perfekte Traum-Unterkunft in Italien.

Ferienhäuser in Italien

Interessante Reportagen für Ferienhaus-Urlauber:

Tropea

Der nächste Ferienhaus-Urlaub in Italien wird geplant, aber noch herrscht ein wenig Unklarheit über die genaue Destination? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ferienhaus bzw. einer Ferienwohnung in der Nähe von Tropea?

Tropea

Wer hat eigentlich das Speiseeis erfunden?

Die Italiener haben das Milchspeiseeis perfektioniert, aber erfunden haben sie es nicht. Das erste Eis, das explizit zum Verzehr hergestellt wurde, kam aus China.

Wer hat eigentlich das Speiseeis erfunden?

Ein Ausflug zu den bekanntesten Vulkanen der Welt

Die Faszination an den „feurigen Bergen“ sorgt dafür, dass viele Menschen, die sich ein Ferienhaus in Italien mieten, schon im Rahmen der Urlaubsvorbereitung einen Tagesausflug zu den unterschiedlichen Zielen planen.

Ein Ausflug zu den bekanntesten Vulkanen der Welt