?>

Faszination und Natur an einem Ort: die Krimmler Wasserfälle

Ein Österreichurlaub lohnt sich in vielerlei Hinsicht – sowohl für Familien als auch für Singles. Fest steht: das Land hat viel mehr zu bieten, als Städte und Kultur. Schon vor Millionen von Jahren sorgte die Natur hier für eine der schönsten Sehenswürdigkeiten des ganzen Landes: die Krimmler Wasserfälle. 

Hierbei handelt es sich um die höchsten Wasserfälle Europas. Touristen, die ihr österreichisches Ferienhaus in der Nähe des Nationalparks Hohe Tauern gebucht haben, sollten sich einen Tagesausflug hierhin nicht entgehen lassen.

Wer ein besonderes Schauspiel erleben möchte, besucht dieses Highlight im Sommer. Denn: zu dieser Jahreszeit fließt wesentlich mehr Wasser herab als beispielsweise im Februar.

Heutzutage lockt es immer mehr Touristen zu dem erstaunlichen Naturphänomen. Daher gibt es vor Ort mittlerweile auch zahlreiche Angebote und Wandermöglichkeiten. Die zahlreichen Ferienwohnungen in der Stadt Krimml bieten dem ermüdeten Wanderer einen gemütlichen Schlafplatz.

Kein Zweifel: was die Natur vor Millionen Jahren erschuf, ist erstaunlich und wunderschön zugleich. Angelegte Wanderwege machen die Wasserfälle erlebbar. Zugleich dient die Region als Kurort für Menschen, die unter einer Atemwegserkrankung oder Asthma leiden.

Video: Der größte Wasserfall in Europa: Krimmler Wasserfälle

Zur Entstehung der Krimmler Wasserfälle

Vor etwa 30 Millionen Jahren ermöglichten verschiedene Naturereignisse die Entstehung der prachtvollen Naturschönheit.

Durch die Kollision der afrikanischen und eurasischen Platte entstand eine Aufwölbung der Alpen und die Grundlage für das obere Salzachtal.

Der so entstandene Höhenunterschied wurde durch einen enormen Eisstrom in der Eiszeit verstärkt. Dieser grub sich immer weiter in die Haupttäler ein. Und genau deshalb fällt das Wasser bei den Wasserfällen in einer Höhe zwischen 100 und 145 Meter in die Tiefe. Durch das harte Granitgestein ist dieses Wunder der Natur bis zum heutigen Tage erhalten geblieben.

Die Krimmler Wasserfälle als Kurort

Seit mehr als 200 Jahren ist unter anderem auch von der heilenden Wirkung der Krimmler Wasserfälle die Rede. Der dort vorhandene reine Wassernebel steht schon lange im Ruf, sich positiv auf die Atemwege auszuwirken.

Zahlreiche Universitäten und Organisationen führten viele unterschiedliche Studien durch, um mehr über die heilende Wirkung in Erfahrung zu bringen bzw. die positiven Berichte der Besucher besser einschätzen zu können.

Und noch immer sind zahlreiche Mediziner damit beschäftigt, den Wassernebel und seine Auswirkungen genauer zu untersuchen.

Besonders beeindruckend: der Wasserfallweg

Schon seit dem Jahre 1900 haben die Menschen die Möglichkeit, hautnah an die Krimmler Wasserfällen heranzutreten.

Diese Tatsache ist dem Wasserfallweg zu verdanken, der neben der Nähe auch noch verschiedene Aussichtspunkte bietet. Seit jeher wird der Wanderweg regelmäßig gewartet und auf den neusten Stand gebracht. Sicherheit steht hierbei an erster Stelle. Nur in einer sicheren Umgebung lässt sich die Natur immerhin unbeschwert genießen.

Ein besonderer Vorteil: besagter Weg ist – bis zur Station Kürsinger Platz – barrierefrei ausgestaltet.

Vom Parkplatz aus sind es nur zehn bis 15 Gehminuten bis zum ersten Wasserfall. Von diesem führt der Wasserfallweg weiter bis zum obersten Wasserfall auf 145 Meter Höhe. Wer sich hierhin auf den Weg machen möchte, sollte etwa eine Stunde und 15 Minuten einplanen. Danach führt der Weg in das Krimmler Achental, das ebenfalls mehrere informative Aussichtsplattformen zu bieten hat. 

Nebenher rast das Wasser hinunter ins Tal.

Wissenswertes über die Krimmler Wasserfälle

Es gibt einige wissenswerte und erstaunliche Fakten rund um die Krimmler Wasserfälle, welche die Neugier auf einen Besuch noch größer machen können. Einige der interessantesten Details werden hier zusammengefasst:

Fakt Nr. 1: (theoretische) Wasserversorgung für die Welt

Die Wassermenge, die pro Sekunde an den Krimmler Wasserfällen fällt, reicht aus, um pro Minute 135.000 Menschen mit der nötigen Wassermenge am Tag zu versorgen. In nur wenigen Tagen könnten die Krimmler Wasserfälle somit theoretisch die gesamte Weltbevölkerung mit Wasser versorgen.

Fakt Nr. 2: die Fallgeschwindigkeit

Ein Wassertropfen kann an den Krimmler Wasserfällen eine Fallgeschwindigkeit von etwa 800 hm (Hektormeter) erreichen und benötigt nur 11,2 Sekunden, bis er unten ankommt. Die Gischt am unteren Ende des Wasserfalls sorgt für eine ideale Bewässerung der umgebenden Pflanzenwelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Pflanzen an den Wasserfällen sind besonders grün und saftig.

Fakt Nr. 3: eine besondere Wirkung

Die positive Wirkung der Wasserfälle, von der so viele Menschen sprechen und die auch immer noch wissenschaftlich weiter untersucht wird, liegt in dem Sprühnebel. Dieser befördert Millionen von negativen Ionen durch die Luft. Diese sollen mit dafür verantwortlich sein, dass das Immunsystem gestärkt wird.

Fakt Nr. 4: die Lage im Naturschutzgebiet

Die Krimmler Wasserfälle befinden sich inmitten des Nationalparks Hohe Tauern. Gemeinsam mit diesem Park stehen die Wasserfälle ebenfalls seit 1984 unter Naturschutz. Dies ermöglicht erst die Natürlichkeit und das Wachstum der ansässigen Flora und Fauna.

Wer sollte die Krimmler Wasserfälle besuchen?

Ein Besuch an den Krimmler Wasserfällen dürfte alle begeistern, die Lust auf einen Mix aus Natur, Wandern und dem berühmten Sprühnebel haben. Da ein Teil des Weges barrierefrei ausgestaltet wurde, können so gut wie alle Menschen in den Genuss dieses beeindruckenden Schauspiels kommen. Besonders praktisch gestaltet sich ein Ausflug natürlich dann, wenn sich das gebuchte Ferienhaus in Ihrem Urlaub nicht allzu weit weg von dieser Location befindet.

Es macht dementsprechend definitiv Sinn, einen Besuch bei den Krimmler Wasserfällen mit in den nächsten Österreichurlaub zu integrieren. Wer sich auf der Suche nach einem Tagestrip befindet, der möglichst viele Facetten und ein hohes „Staun-Potenzial“ bietet, kommt hier ganz sicher auf seine Kosten.

Wir empfehlen folgenden Ferienhaus Anbieter:

Ferienhaus-Urlaub in Österreich

Ferienhaus-Urlaub in Österreich

Diese Seite vermietet tausende Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich. Sie werden von Privatleuten vermietet. Hier finden Sie Ihre perfekte Traum-Unterkunft in Österreich.

Ferienhaus in Österreich mieten

Interessante Reportagen für Ferienhaus-Urlauber in Österreich:

Die Spanische Hofreitschule

Klassische Reitkunst auf höchstem Niveau – das sind die weltberühmten Vorführungen der Lipizzaner in der Spanischen Hofreitschule in Wien.

Die Spanische Hofreitschule

Schloss Schönbrunn – Österreichs größtes Schloss

Als größtes Schloss der Alpenrepublik ist das im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing liegende Schloss Schönbrunn eines der absoluten Top-Highlights der österreichischen Hauptstadt.

Schloss Schönbrunn – Österreichs größtes Schloss

Krimmler Wasserfälle

Ein Österreichurlaub lohnt sich in vielerlei Hinsicht – sowohl für Familien als auch für Singles. Fest steht: das Land hat viel mehr zu bieten, als Städte und Kultur.

Krimmler Wasserfälle