l'Isle sur la Sorgue, ein Ferienhaus in der Provence

Die kleine, an dem Fluss Sorgue, östlich von Avignon gelegene Stadt l'Isle sur la Sorgue befindet sich in dem zu der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur gehörenden, französischen Departement Vaucluse.

Wenn Sie zu den Naturliebhabern oder Aktivurlaubern gehören und Sie Ihren Urlaub im Südeuropa verbringen möchten, dann ist l'Isle sur la Sorgue womöglich die richtige Stelle, um den Urlaub zu verbringen, denn hier erwarten Ihnen Ruhe und Erholung in einer fast intakten Natur.

l'Isle sur la Sorgue ist voller Antiquitätengeschäfte und kann mit mehr als 300 Antiquitätenhändler und Trödelmärkte, die die Stadt zu einem bedeutenden Platz für Antiquitäten macht, punkten. Außerdem finden hier jährlich zu Ostern und Mitte August in alten Lagerhäusern am Bahnhof Antiquitätenmessen und Trödelmärkte mit noch mehr Anbietern statt.

Die von Seitenarmen der Sogne und Kanälen durchzogene, am Fuß des Plateau du Vaucluse gelegene Stadt ist ein zauberhaftes, grünes Plätzchen, wo es sich lohnt ein bisschen herum zu schlendern.

Besonders interessant ist die Altstadt mit ihren ineinander verflochtenen Gassen, Gässchen und Kanälen sowie ihren schmücken Häuserfassaden in Stil der Gotik und der Renaissance, die im Sommer mit Blumen geschmückt sind. Bemerkenswert sind unter anderem:

  • Die sechs noch übriggebliebenen, mehr als 200 Jahre alten, sich noch drehenden Holz-Schaufelräder.
  • Die vielen kleinen Brücken und Brückchen mit ihren schmiedeeisernen, oft von Blumen geschmückten Geländern über die Sorgue.
  • Die unter Denkmalschutz stehende Kirche Notre-Dame-des-Anges, die in dem 17. Jahrhundert aufwendig rekonstruiert wurde und über eine prunkvolle Innenausstattung verfügt. Die Kirche ist ein herrliches Beispiel barocker Baukunst.
  • Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Hotel Dieu mit seinen schmiedeeisernen Toren, seinem Vestibül, seiner Kapelle und seiner mit Moustiers-Fayence-Gefäßen versehenen Apotheke sowie einem herrlichen mit einem Springbrunnen errichteten Garten.
  • Das beeindruckende Hotel Donadei de Campredon im klassizistischen Stil mit wechselnden Kunstaufstellungen.
  • Der aus dem 18. Jahrhundert stammende Grenier a Ble - Kornspeicher, der heutzutage das Fremdenverkehrsamt beherbergt.
  • Der große provenzalische Markt an jedem Sonntag Vormittag.

Eine an dem smaragdgrünen, kristallklaren Fluss Sorgue gelegene Stadt bietet sich natürlich an, um Kanu und Kajak zu fahren. Die 8 Kilometer lange, etwa 2 Stunden dauernde Strecke von l'Isle sur la Sorgue nach Fontaine de Vaucluse ist vor allem zu empfehlen.

In einem Radius von etwa 50 Kilometern um der charmanten Stadt herum, ist die Landschaft wie eine bunte Patchwork-Decke aus Flüssen, Bergen, Wäldern, Schluchten, Weinbergen, Lavendelfeldern, Wiesen, Burgen und Schlössern. In dieser üppigen Landschaftspracht gibt es sehr viel zu erkunden. Interessant sind unter anderem Mont Ventoux, die Grotte de Thouzon, die Gorges de la Nesque Schlucht, der Luberon, Les Dentelles de Montmirail und das Massif des Alpilles.

Mont Ventoux
Der majestätische, gut 50 Kilometer nordöstlich von l'Isle sur la Sorgue, in der Nähe des Wintersportorts Mont-Serein gelegene, mehr als 1.900 Meter hohe Riese der Provence fasziniert mit seiner abwechslungsreichen Natur.

Hier erwarten Ihnen herrliche Wälder, bizarre, weiße Gipfel, ausgedehnte Lavendelfelder, Grashänge, Trüffelhaine, blühende Kirschbäume, Weinhänge, Pflanzen des Mittelmeerraums und auch seltene Pflanzenarten wie der gelbe Alpenmohn und das Blasse Knabenkraut.

Das Biosphärenreservat mit seinem einzigartigen geschützten Natur ist ideal, um zu wandern und Mountainbike zu fahren. Sie können es aber auch mit dem Auto erkunden.

Auf dem Gipfel erwartet Ihnen einen spektakulären Rundblick, der vom Mittelmmer bis zu den Alpen reicht.

Grotte de Thouzon
Entdecken Sie die fantastische, unterirdische Welt in der nördlich von Le Thor befindliche Grotte de Thouzon.

In der etwa 500 Meter lange Höhle bewegen Sie sich durch ein versteinertes Flussbett, wo von der Höhlendecke bezaubernde Stalaktiten hängen - Tausende von Zapfen in unterschiedliche Formen, Größen und Farben.

Gorges de la Nesque Schlucht
Die Schlucht wurde von dem Fluss Nesque erschaffen.

Die schönste Strecke, um die unbewohnte Schlucht zu erleben, ist auf einer Fahrt vom Villes-sur-Auzon nach Monieux auf der Straße D 942. So erleben Sie eine sehr reizvolle, wilde Landschaft.

Von dem knapp 900 Meter hohen Belvedere erwartet Ihnen einen grandiosen Blick in die 300 Meter tiefer gelegene Schlucht.

Luberon
Fahren Sie durch ein Teil der südlich von l'Isle sur la Sorgue befindliche Gebirgskette Luberon.

Luberon ist eine idyllische Gegend mit zerklüfteten, ockerfarbenen Felsen und kargen Gipfeln, aber auch mit Pinienwäldern, Lavendelfeldern, Obstplantagen und Weinhängen. In dieser schönen Landschaft verstreut liegen Burgen, Schlössern, malerischen Dörfern und Dörfchen mit ockerfarbenen Gebäuden, Brunnen und kleinen schattigen Plätzen.

Les Dentelles de Montmirail
Les Dentelles de Montmirail ist eine kleine, etwa 8 Kilometer lange, bis zu 730 Meter hohe, bizarre Felsenlandschaft mit mehreren parallel ausgerichteten Bergkämmen etwa 40 Kilometer nördlich von l'Isle sur la Sorgue.

Hier erwartet Ihnen eine märchenhafte Natur mit kahlen Bergspitzen, Weinhängen, Kräutern, Steineichen, Aleppo-Kiefern, Eichen und schön restaurierten Bergdörfern.

Das Gebiet ist faszinierend und zwar nicht nur um die Natur zu genießen, sondern auch um zu wandern, Mountainbike zu fahren und um zu klettern.

Massif des Alpilles
Der kleine Naturpark liegt bei der Kleinstadt Saint-Rémy-de-Provence etwa 40 Kilometer südwestlich von l'Isle sur la Sorgue.

Die Landschaft ist einmalig schön mit Weinbergen, Olivenplantagen, Obstplantagen, Heide, Kiefernwäldern, provenzalischen Landhäusern und malerischen Dörfern.

Wanderer und Mountainbiker erwarten viele idyllische, sich durch die Landschaft schlängelnde Wege, wo Sie auf Entdeckung gehen können.

Der Park lädt auch zum Klettern ein.

Städte, Städtchen und Dörfer
Sollten Sie die Lust verspüren einige der Städte, Städtchen und Dörfer in der Umgebung ein bisschen kennen zu lernen, dann sollten Sie Fontaine-de-Vaucluse, das kleine Bergstädtchen Gordes, Orange oder Avignon einen Besuch abstatten.

Fontaine-de-Vaucluse
Das Dörfchen Fontaine-de-Vaucluse liegt nordöstlich von l'Isle sur la Sorgue.

Die absolute Hauptsehenswürdigkeit ist die Quelle der Sorgue am Fuß einer 230 Meter hohen Felswand. Der Fluss wird von einem unterirdischen, zum Teil noch unerforschten Quelle gespeist.

Außerdem sind noch die Ruinen eines auf einem Felsen gelegenen Schlosses aus dem 14. Jahrhundert und die aus dem 11. Jahrhundert stammende, im provenzalischen-romanischen Stil gebaute Kirche Notre-Dame et Saint Veran eine Besichtigung wert.

In Fontaine-de-Vaucluse können Sie schöne Kunsthandwerksarbeiten wie gesponnenes Glas und Kristall, Holzarbeiten, Töpferei und Glasmalerei ergattern.

Gordes
Das kleine, provenzalische Städtchen hat noch seine ursprüngliche Atmosphäre erhalten können.

Sehenswert ist vor allem die aus dem 11. Jahrhundert stammende, mit einem Brunnen auf dem Vorplatz versehene Burg mit ihren vielen offenen, bis ins 16. Jahrhundert zurück zu datierenden Kaminen und ihrem Kunstmuseum.

Schlendern Sie durch die schmalen, gepflasterten Gassen mit ihren hohen Gebäuden und besichtigen Sie die Kirche Saint-Firmin aus dem Jahr 1704 mit einem quadratischen Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert.

Zudem lohnt sich noch ein Blick auf das Palais Saint-Firmin aus dem 15. Jahrhundert, der heutzutage ein Restaurant beherbergt.

Orange
Die etwa 50 Kilometer nordwestlich von l'Isle sur la Sorgue gelegene Stadt ist vor allem aufgrund ihres Triumphbogens, ein mit drei Bögen versehenes, römisches Monument aus dem 1. Jahrhundert, und seines römischen, ebenfalls aus dem 1. Jahrhundert stammenden Theater interessant.

Ein Besichtigung der ehemaligen, in dem Jahr 1126 fertiggestellten Kathedrale Notre-Dame und des Rathauses - Hotel de Ville, aus dem Jahr 1671 ist ebenfalls lohnenswert.

Avignon
Avignon mit ihren vielen Kanälen und beeindruckenden Brücken befindet sich keine 30 Kilometer von l'Isle sur la Sorgue entfernt.

Schlendern Sie durch die von einem hohen, 4,5 Kilometer langen Stadtmauer mit Türmen und Toren umgebene Altstadt. Sehenswert sind unter anderem:

  • Die auf einem Felsvorsprung thronende, im Jahr 1356 fertiggestellte Kirche St-Pierre d‘Avignon.
  • Der immens große Papstpalast aus dem 14. Jahrhundert mit seinen riesigen mit Wandteppichen und Portraits ausgestatteten Sälen.
  • Die steinerne, aus dem 12. Jahrhundert stammende Pont Saint-Benezet.
  • Der auf einem Hügel errichtete Jardin des Doms.

In einem Ferienhaus in l'Isle sur la Sorgue sind Sie in Ihrem Urlaub völlig unabhängig und können die Tage ohne Rücksicht auf Uhrzeiten planen.