Icod de los Vinos, ein sonniges Urlaubsdomizil im Winter

Die kleine Stadt Icod de los Vinos befindet sich unweit von Puerto de la Cruz im nordwestlichen Teil von Teneriffa.

Wenn Ihnen nach einem Winterurlaub im sonnigen Süden ist, dann ist Icod de los Vinos eine gute Wahl, denn hier können Sie im Winter sowohl Sonnenbaden und Wassersport treiben als auch auf Entdeckung in der vielfältigen Landschaft gehen - zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto.

Das idyllische Städtchen Icod de los Vinos wurde teilweise auf steilen Hängen gebaut und wird von Bananenplantagen, Weinbergen und dichten Pinienwäldern, die sich wie ein Quilt aus verschiedenen Grüntönen ausbreiten, umgeben. Und fast überall in Icod de los Vinos können Sie den majestätischen Pico del Teide sehen.

Icod de los Vinos ist besonders aufgrund ihres riesigen, mehr als 400 Jahren alten, etwa 20 Meter hohen Drachenbaum - Drago Milenario, bekannt. Der Drachenbaum steht in dem mit endemischen Pflanzen angelegten Parque del Drago, wo Sie sowohl etwas über die Guanchen - die Ureinwohner der Insel, als auch über die Flora und Fauna Teneriffas informiert werden können.

Sonnenanbeter können an dem Playa San Marcos faulenzen und Sonne pur tanken, während Sie das Plätschern des Meeres lauschen und die frische, saubere Luft genießen. Erfrischen können Sie sich in dem kristallklaren Wasser. Playa San Marcos besteht aus schwarzem Vulkansand und liegt in einer kleinen, windgeschützten Bucht, wo sich ebenfalls ein Yachtklub befindet.

Windsurfer, Kitesurfer, Wellenreiter und Taucher kommen in Icod de los Vinos ebenfalls auf ihren Kosten.

Möchten Sie Ihrem Körper im Urlaub etwas Gutes tun, dann erwartet Ihnen im Parque Nacional del Teide ein wahres Paradies an Wanderwegen. Hier kommt jeder zu Recht, denn es gibt unterschiedlich lange und leichte bis schwierige Routen, auch hochalpine Routen.

Während eines Urlaubs in Icod de los Vinos sollten Sie sich die Zeit nehmen, um ein bisschen in der Altstadt herum zu schlendern und in den kleinen Kunsthandwerkläden herum zu stöbern. Da die Stadt zu den ältesten Städte Teneriffas gehört, gibt es viele bewundernswerte Gebäude, teils mit Blumen geschmückt, teils mit hübsch verzierten Balkonen.

Interessant sind unter anderem das mit einem herrlich geschnitzten Holzbalkon versehene Rathaus Ayuntamiento, die Iglesia de San Augustin aus dem 16. Jahrhundert mit einer Kassettendecke in Mudejarstil, die Iglesia de San Marcos mit ihrem bemerkenswerten Renaissance-Portal und das zu Iglesia de San Marcos gehörende Museum, das mit einem 2,40 Meter hohen, 48 Kilo schweren, aus Kuba stammenden Silberkruzifix aus dem 17. Jahrhundert punkten kann.

Da die Insel Teneriffa nicht besonders groß ist, kommen Sie verhältnismäßig schnell auf der Insel herum. Auf Teneriffa erwartet Ihnen eine breite Palette von Naturerlebnissen, sollten Sie das Verlangen haben ein bisschen auf Entdeckung in der sagenhaft schönen, zum größten Teil unberührten Natur zu gehen. Faszinierend auf der charmanten Insel sind unter anderem:

  • Ein Spaziergang in der Abenddämmerung am Strand entlang, um in dem Genuss von den letzten Strahlen der Abendsonne zu kommen, wenn diese sich auf dem Wasser spiegeln und die Bucht in ein warmes, rot-violettes Licht tauchen.
  • Der Parque Nacional del Teide mit dem 3.718 hohen Gipfel Pico del Teide. Eine fantastische, Mond-ähnliche Vulkanlandschaft unter anderem mit Las Canadas - ein inaktiver Vulkankessel, und der bizarren, bis zu 30 Meter hohen Felsgruppe Los Roques. Auf dem Gipfel, die Sie mit der Seilbahn Teleferico del Teide, die etwa 150 Meter unterhalb des Gipfels endet, erreichen können, erwartet Ihnen eine atemberaubende, fast unvorstellbare Aussicht.
  • Der Camello Park oberhalb des Dörfchen El Tanque, wo Sie als Beduin verkleidet auf dem Rücken eines Kamels durch die herrliche Landschaft reiten können.
  • Die an der Westküste nördlich von Puerto de Santiago befindlichen Felsen von Los Gigantes, eine bis zu 450 meter senkrecht ins Meer fallende Steilküste, wo Ihren eine atemberaubende Aussicht beschert wird.
  • Die ganz in der Nähe von Icod de los Vinos befindliche Cueva del Viento, eine etwa 17 Kilometer lange Vulkanhöhle, wovon ein 180 Meter langer Teil besichtigt werden kann.

Lohnenswerte Ausflüge bieten sich unter anderem nach Garachico, Masca und Puerto de la Cruz an.

Garachico
Das unweit von Icod de los Vinos gelegene Hafenstädtchen Garachico ist über eine serpentinenreiche Straße erreichbar. Garachico gilt als eine der schönsten Städte Teneriffas. Schlendern Sie durch die kopfsteingepflasterten Gassen, betrachten Sie dabei die schönen Kirchen und Stadtpaläste und genießen Sie das maritime Flair.

Masca
Das in dem Teno-Gebirge einsam gelegene Dorf Masca ist ebenfalls über eine serpentinenreiche, enge Straße erreichbar. Masca ist noch ein herrliches, ursprüngliches Ort. Von dem Dorf können Sie durch den Barranco de Masca - eine Schlucht, bis zur Küste wandern.

Puerto de la Cruz
Puerto de la Cruz kann mit ihrer charmanten Altstadt, ihren Galerien, ihrem Jardin Botanico mit über 5.000 Pflanzenarten und ihrem Loro Parque mit Orca-, Delphinen- und Seelöwenshows punkten.

In der von einer riesigen Festungsanlage umgebenen Altstadt gibt es eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Bemerkenswert sind unter anderem:

  • Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Castillo San Felipe.
  • Die Plaza de la Iglesia mit ihrem im Jugendstil gestalteten Springbrunnen und der aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kirche Nuestra Senora de la Pena de Francia mit einer Fassade aus schwarzen Vulkansteinen.
  • Die von Galerien, Cafés und hohen, schattenspendenden Lorbeerbäumen umzäumte Plaza del Charco.
  • Die aus der Kolonialzeit stammende Castillo Skanonen, die heute für kulturelle Zwecke benutzt wird.
  • Das alte, am Hafen gelegene Casa de la Real Aduana, ein stilgerecht wiederhergestelltes Zollhaus.
  • Iglesia de San Francisco mit der Kapelle San Juan Bautista aus dem Jahr 1599.

Mieten Sie für Ihre Winterferien ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in der sonnenverwöhnten Stadt Icod de los Vinos. In einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung können Sie nach einem aktiven Tag herrlich entspannen. Gehen Sie auf Entdeckung in einigen der umliegenden Dörfern und Städtchen, erkunden Sie die bezaubernde, fast unberührte, zum Teil wilde und sagenhaft schöne Natur und genießen Sie die Sonne, den Strand und das kristallklare Meer. Ein Urlaub in Icod de los Vinos in der kalten Winterzeit wird ihnen lange als eine schöne Erinnerung blieben.