Länder Guide Badesi

Für Reisende stellt sich immer wieder die Frage, wohin fahre ich nächstes Jahr in Urlaub. Gerade im Mittelmeer gibt es eine Fülle von Inseln, die alle einen Besuch wert wären. In jedem Fall sollte Sardinien aufgesucht werden. Hier liegen die schönsten Orte, und tolle Sehenswürdigkeiten hat dabei fast jeder Ort und seine Umgebung anzubieten.

Badesi im Norden der Insel wäre so ein Ort, an dem man einen abwechslungsreichen Urlaub mit Erholung, großen Angeboten und Sehenswürdigkeiten erleben kann. Der Ort mit ca. 1.900 Einwohnern liegt malerisch auf einem Berghang rund 2 km vom Meer entfernt.

Im Ort selber steht eine wunderschöne Kirche, deren hoher Campanile schon von Weitem sichtbar ist. Sehr schön sind Spaziergänge durch die teilweise engen Gassen der Stadt und immer wieder sind kleine Plätze angelegt, die als Ruheoasen gerne angenommen werden.

Wanderungen in der bizarren Umgebung von Badesi führen nach kurzer Zeit schon zu den Nachbargemeinden mit sehr schönen Sehenswürdigkeiten.

Natürlich hat auf dieser Insel jeder Ort seine sakralen Bauwerke. Markant sind aber auch die Wehrtürme, die sehr häufig hier anzufinden sind, wie beispielsweise in Trinità d'Agultu e Vignola. In der Umgebung findet man die gut erhaltenen Nuraghen, das sind Bauten aus den Zeiten der Bonnanaro-Kultur so zwischen den Jahren 1800 und 240 vor Christus. Diese Bauwerke sind in der Umgebung von Baresi teilweise gut erhalten. Sie dienten früher als Burgen, Grabmäler oder auch als Kultstätten. Eine Besichtigung ist sicher hochinteressant.

In dem Nachbarort Viddalba wurde ein Museum eingerichtet, wo man Funde aus dieser Zeit ausstellt. Ein Besuch ist zu empfehlen, wenn man in Badesi Urlaub macht.

Selbstverständlich gibt es in der Umgebung von Badesi auch Städte mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten an einem Ort. Das wäre Castelsardo, kaum 20 km entfernt. Hier findet man einen sehr schönen Hafen mit unzähligen Jachten und Fischerbooten. Der Ort ist von einer Stadtmauer umgeben und hat seinen ursprünglichen Charakter voll erhalten. Schmale Gassen und kleine Plätze sowie unzählige Treppen kennzeichnen den malerischen Ort. Über den Dächern aber erhebt sich majestätisch das Castell der Aragonier aus dem 15. Jahrhundert. Von dort oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt, die Landschaft und das Meer. Natürlich sind in Castelsardo herrlich Kirchenbauwerke zu finden, die teilweise erstklassige sakrale Kunstwerke beherbergen.

Ein weiterer Leckerbissen wäre die Hafenstadt Porto Torres, die unzählige Sehenswürdigkeiten aufweist. Das wäre beispielsweise die Kathedrale von Porto Torres, San Gavino aus dem 11. Jahrhundert. Sie besitzt herrliche Eingangsportale, eine interessante Krypta und sehenswerte Grabkammern. Auch der schöne Hafen von Porto Torres ist sehr fotogen und markant.