Länder Guide San Miniato

Von unverblümter Schönheit profitiert San Miniato, eine bezaubernde Stadt in der Provinz Pisa in der Toskana.

Eine unendlich schöne Gegend, die ideal am Arnotal liegt, hat außer der liebreizenden Natur sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die nicht nur für Kunst- und Kulturhistoriker von Interesse sein dürften.

Als der Bischof von Lucca 936 die Kirche und die Burg übergab, wurde der Ort namentlich erwähnt. Die Burg lag in der Ebene von San Genesio, um die Straßenkreuzungen zu überwachen. Das hatte eine strategische Bedeutung für die Toskana. Auch für die deutschen Kaiser war diese Burg bedeutungsvoll. Otto der Große errichtete 963 ein Kastell. Das Wappen der Stadt beinhaltet einen goldenen Löwen, der in roter Farbe gekrönt ist und ein Schwert in der Pranke hält.

Das Stadtbild von San Miniato ist durch reiche Kunststücke geprägt. Das architektonische Erbe resultiert aus dem 14. Jahrhundert.

Unverwechselbar ist die Silhouette, die der Turm Friedrichs II. als Eingangstor verkörpert. Es ist der Rest der Kaiserburg von 1218.

Die Kirche Santa Caterina resultiert aus dem 13. Jahrhundert. Holzschnitzereien verzieren das Antlitz.

Die historische Piazza Bonaparte beherbergt sehr schöne Paläste des 16. und 18. Jahrhunderts. Von Leopold II. steht inmitten des Platzes ein Denkmal. Besonders attraktiv und berühmt ist der Bonaparte Palast des 16. Jahrhunderts.

Am Hang des Hügels ist das Kloster San Francesco aus dem Jahre 1213 angelegt worden. Viele Jahrhunderte war es ein Franziskanerzentrum unter der Leitung von S. Borromeo und S. Bernardo.

Das Heiligtum des Santissimo Crocifisso des Jahres 1705 steht auf der anderen Seite des Hügels. Hier begutachten die Gäste die wundertätige Holzkreuzigung.

Nicht weit entfernt befindet sich der Palazzo del Comune, das heutige Rathaus. Daneben wurde das Loretino-Oratorium mit wunderschönen Bildtafeln erbaut. Der Seminar-Palast schmückt den Platz der Republik. Im Jahre 1713 ist dieser Priester-Seminar-Palast erbaut worden. Auf der alten Kaiserburg steht die Pfarrkirche Santa Maria des 13. Jahrhunderts. Der Domplatz beherbergt den Palast der Landvögte und den Bischofspalast sowie natürlich den Dom.

Es gibt noch sehr viel mehr zu sehen in San Miniato. Hier sollten sich die Reisenden ein wenig Zeit nehmen, um die Schönheit der Natur und Kultur zu bewundern. Nicht umsonst ist diese Stadt eine sehr bekannte und gleichermaßen berühmte Kunst- und Kulturstadt. Profane Sakralbauten, Renaissancegebäude, Häuser im Stil der Gotik und des Barock zieren den Charme dieser mittelalterlichen Stadt. Gäste von San Miniato werden zurückgeführt in eine Märchenlandschaft voller Glanz und Prunk.