Länder Guide Tirrenia

Tirrenia ist ein viel geliebter Badeort als Ortsteil von Pisa in der Toskana. Kilometer weit erstreckt sich der Strand an der Küste des Ligurischen Meeres zwischen Calambrone und Marina di Pisa.

Eine einträchtige Geschichte und viele Bauten aus der Zeit des faschistischen Regimes erinnern an die Vergangenheit. La Pisorno war einst ein Propagandahaus, Kolonien für Waise und Häuser für Reiche waren von Mussolini errichtet worden. Er selbst bezeichnete diesen Ort als "Perle des Mittelmeers".

Blinde und Sehgeschädigte haben ihr kleines, aber feines Eldorado am südlichen Ortsausgang. Das Innenleben der Stadt wird von einem großen Markt an der Kirche belebt.

Nur 15 Kilometer vom Ortsteil Tirrenia entfernt befindet sich die große Stadt Pisa mit seinem schiefen Turm. Von beeindruckender Vielfalt ist der Botanische Garten aus dem Jahre 1543, der als einer der ältesten der Welt zählt. Neben dem schiefen Turm von Pisa ist der Dom Santa Maria Assunta errichtet worden, ein magnetischer Anziehungspunkt der Touristen. Sehenswert sind ebenso das Baptisterium, ein Taufhaus, die Camposanto Monumentale, die Piazza dei Cavalieri und die Santa Maria della Spina.

Ein weiterer Ausflug in die Stadt Lucca wird den Aufenthalt um einiges verschönen. Schon im 13. und 14. Jahrhundert war Lucca eine der einflussreichsten Städte Europas. Historische Momente und pittoreske Monumente waren und sind heute noch von großer Bedeutung. 1504 entstand eine große Befestigungsanlage mit vier Toren vor der Stadt. Von hier aus wird eine lange Promenade von Bäumen gesäumt. Das historische Zentrum weist auf den römischen Straßenbau hin.

Die Piazza San Michele wurde in der Form eines alten Forums erschaffen. Imposant ist die Chiesa di San Francesco. Hier dient der Fußboden als Zugang zu den darunter liegenden Fundamenten. Sehenswert sind die Kathedrale San Martino, die Chiesa di San Frediano und die Chiesa di San Michele in Foro. Von gravierender Schönheit bewegen die Profanbauten der Piazzas und die Häuser auf den Resten des Amphitheaters am Piazza dell'Anfiteatro.

Villen, Theater und Museen strotzen vor Eleganz. Mit dem Kulturerbe wurden die Häuser der Komponisten Giacomo Puccini, Rossini und Giuseppe Verdi ausgezeichnet. Hier gibt es ein Museum, in dem das Wirken und die Werke der Komponisten beschrieben werden.

Wer sich weiter in der Toskana in den Nachprovinzen und Gemeinden umsieht, wird auf viele Sehenswürdigkeiten der Natur und Historie stoßen.

Tirrenia und das Umland sind wie geschaffen für einen erholsamen und zugleich spannenden Urlaub mit sehr viel Niveau.