Länder Guide Valledoria

Ein Urlaub in Valledoria auf Sardinien ist vor allem für Wassersportler ein Domizil. Valledoria liegt in der Provinz Sassari an der Nordküste des Golfes von Asinara.

Der Ort Asinara ist eine vorgelagerte Insel mit einem prächtigen Naturschutzgebiet, eine blühende Natursehenswürdigkeit mit süßen weißen Eseln, die unter Schutz stehen.

Da Valledoria in der Mündungsnähe des Flusses Coghinas liegt, versteckt sich dieser Ort in einer wunderschönen Lagune. Die Natur als Sehenswürdigkeit schlechthin fasziniert die Urlauber immer wieder.

Es bieten sich Tagestouren an, um die wundervolle Welt Sardiniens zu erkunden. Sowohl Natursehenswürdigkeiten als auch historische Gebäude beeindrucken die Urlauber Sardiniens.

  • In Castelsardo fasziniert der Elefantenfels. Ein 5 Meter hoher Fels in der Form eines Elefanten, den die Natur erschaffen hat, zählt zu den beliebten Ausflugszielen. Die Burg in Castelsardo dürfte von gleichwertigem Interesse sein. Die Kirche von Castelsardo beinhaltet einen traumhaften Glockenturm, der ursprünglich als Leuchtturm diente. In einer bedeutenden Festung des Mittelalters befindet sich oberhalb der Stadt ein Kastell. Nicht nur, dass die Gäste einen besonders schönen Ausblick auf das Umland, die Küste, die Bucht und das Meer genießen, das kleine Museum im Castell beeindruckt durch seine historischen Dokumente. Die Altstadt hat süße kleine Gässchen und Plätze mit Restaurants und Handwerksbasaren.
  • Nicht zu übersehen ist die "rote Insel" Isola Rossa. Der Sportboothafen macht die Insel zu einem touristischen Anziehungspunkt, aber auch die Strände und das türkisblaue Meer schmücken die Hafenstadt. Am Ortsausgang überraschen die typischen Sarazenentürme Sardiniens aus dem 14. bis 16. Jahrhundert. Schroffe Felsenlandschaften machen den besonderen Reiz der Inselnatur aus.
  • Die abwechslungsreiche Landschaft Sardiniens wird noch mit dem Punte La Marmora, einem 1834 Meter hohem Berg, belohnt. Weitere Gebirgsmassive wie der Monte Limbara oder das Gebirge Gennargentu führen mit ihren Serpentinenstraßen zu dieser höchsten Plattform. Auf diesem Aussichtsplatz der Madonna della neve werden so manche Impressionen wach gerufen.
  • Sassari, als zweitgrößter Ort Sardiniens, imponiert mit seinem sehr schönen historischen Zentrum, engen Gassen, belebten Piazzas und den satten grünen Parkanlagen. Auf der Piazza d'Italia befindet sich die Statue des Königs Vittorio Emmanuele II. Das Archäologische Museum beherbergt sehr viele Funde aus früheren Jahrhunderten dieser Region. Majestätisch wirkt der Dom von Sassari des 14. Jahrhunderts im Stil der katalanischen Gotik. Ein Glockenturm mit glasierten Kacheln und herrliche Fassaden aus dem 17. und 18. Jahrhundert mit unzähligen Figuren und Bildern strahlt Bewunderung aus. Nicht zu umgehen ist die innere Gestaltung dieses Doms. Riesigen Kerzen und herrliche handwerkliche Arbeiten lässt das Innenleben des Doms schlicht und zugleich faszinierend erscheinen.