Länder Guide Gallipoli

Gallipoli ist eine kleine Hafenstadt in Apulien am Golf von Tarent und zeichnet sich durch ihre Zweiteilung in Neu- und Altstadt aus. Die Altstadt, die eine große Anzahl an kulturträchtigen Attraktionen zu bieten hat, befindet sich auf einer Kalkinsel und ist durch eine Brücke mit der Neustadt verbunden.

Ganz in der Nähe dieser Brücke stößt der Besucher von Gallipoli schon auf die erste Attraktion, nämlich den griechischen Brunnen. Er soll der älteste Brunnen in ganz Italien sein und besticht durch seine Flachreliefs, die Szenen aus der griechischen Mythologie zeigen.

Aber auch das städtische Museum von Gallipoli, das 1899 gegründet wurde, ist einen Besuch wert, besonders deshalb, weil ein Teil des Museums viel Eigentümliches zu bieten hat - hier kann der Besucher auf der einen Seite einen Seeotter und auf der anderen Seite zwei Kanonen aus dem Jahre 1537 bewundern. Der zweite Teil des Museums beschäftigt sich mit der griechischen Vorgeschichte von Gallipoli und zeigt Grabbeigaben und ähnliches aus der Zeit der griechischen Kolonialherrschaft.

Gleichwohl kann Gallipoli mit einer Vielzahl an Palazzi aufwarten. Zum einen den Palazzo Pirelli, der sich in der Nähe der Kathedrale befindet und sich durch seine barocken Elemente auszeichnet und zum anderen den Palazzo Episcopale, der Bischofssitz von Gallipoli ist und in dem sich zwei antike Epigraphen befinden. Aber auch der Palazzo Balsamo ist aufgrund seiner Bauweise, die an katalonisch-byzantinische Zeiten erinnern, interessant. Und nicht zuletzt lohnt sich ein Blick auf den Palazzo del Seminario, der im 18. Jahrhundert gebaut wurde und durch Bischof Serafino Branconi eingeweiht wurde.

Jedoch hat Gallipoli noch weitere kulturhistorische Attraktionen zu bieten, wie zum Beispiel den Torre dell'Orologie oder das Teatro Garibaldi, das 1825 von Bonaventura Luigi Balsamo gegründet wurde. Besonders schön ist das Castello Angioino, das zur Verteidigung von Gallipoli im 13. und 14. Jahrhundert erbaut wurde. Heute befindet sich in dieser Festung die Finanzpolizei und im Sommer wird der Innenhof als Freiluftkino für Besucher zur Verfügung gestellt.

Und schlussendlich hat Gallipoli eine große Anzahl an wunderschönen und gut erhaltenen Kirchen. Besonders schön ist die Kathedrale, deren Bau im 17. Jahrhundert begonnenen wurde, denn sie ist das beste Beispiel für die barocken Stilelemente Gallipolis. Jedoch sind auch die weiteren Kirchen in Gallipoli sehenswert, insbesondere die Kirche della Purità, deren gesamte Verkleidung aus Keramikfliesen besteht.

Nichtsdestotrotz lohnt sich auch ein Ausflug nach Bari, um zum Beispiel dem Theater Petruzzelli, in dem schon Liza Minnelli und Frank Sinatra gastierten, einen Besuch abzustatten.