Länder Guide Empoli

Die Stadt Empoli ist in der Provinz Florenz in der Toskana Italiens beheimatet. Die bekannten Flüsse Arno und Elsa durchfließen das Gebiet. Tradition und Brauchtum werden hier gefeiert.

Reisende sind herzlich eingeladen, einen Spaziergang durch die Stadt und die nähere Umgebung zu unternehmen.

Am Donnerstag ist Markttag. Das geht auf das 11. Jahrhundert zurück, als man sich im Schatten der Ulmen auf den Verkauf von vielen Produkten besann. Der Giro d'Empoli ist der Treffpunkt einer Stadtführung. Entlang des Farinata degli bestaunen die Besucher die mittelalterlichen Häuser in ihrer Brisanz. Die Kollegiatskirche Sant'Andrea aus dem Jahre 1093 ist in Empoli ein absoluter Höhepunkt. Eine historische Tradition ist die Messe des Corpus Christi. Gesehen und erlebt werden sollten das Schwimmbad und der Freizeitpark.

In Montelupo Fornetino werden Touristen auf sehr schöne Sehenswürdigkeiten aufmerksam gemacht. Die Chiesa di Santa Maria a Sammontana ist eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert im Ortsteil Sammontana. Interessant ist das Keramikmuseum Museo della ceramica di Montelupo. So mancher Kunst- und Kulturliebhaber bevorzugt das Archäologisches Museum Museo archeologico di Montelupo. Im Jahre 1326 entstand die Pieve di San Giovanni Evangelista, ein besonderer Hingucker ist die Kirche Prioria di San Lorenzo aus dem 14. Jahrhundert. An den Flüssen Arno und Pesa werden die Urlauber die bezaubernde Villa Medici L'Ambrogiana des 16. Jahrhunderts sehen.

Vielleicht sollten Sie sich ein wenig Zeit gönnen und einen Tagesausflug nach Gasmbassi Terme machen. Hier gibt es sehr viel Sehenswertes, was den einen oder anderen Urlauber interessieren wird.

  • Die Abtei Abbazia di San Pietro a Cerreto aus den Jahren 1059 bis 1072 verkörpert einige Werke von Lorenzo Monaco. In diesem religiösen Haus finden wertvolle Ausstellungen verschiedener Künstler der Vergangenheit und der Modernen statt.
  • Von besonderer Wichtigkeit ist für die Einwohner die Chiesa di Cristo Re des Jahres 1940, die gleich neben der alten und zerstörten Chiesa di San Luca aus dem Jahre 1786 beheimatet ist. Im Ortsteil Varna befindet sich die Chiesa di San Giovanni Battista a Varna aus dem Jahre 1230. Sehenswert ist die Pieve di San Frediano a Montignoso aus dem Jahr 1144 im Stadtteil Montignoso, genauso die Pieve di Santa Maria Assunta a Chianni aus dem Jahr 994.
  • Wer sich für handwerkliche Künste begeistert, wird nicht drum herum kommen, das La produzione vetraria a Gambassi tra XIII e XVII secolo aus dem 13. und 17. Jahrhundert aufzusuchen. Ausstellungsstücke und Funde vergangener Zeiten bereichern die einzelnen Sektionen.
  • In der Nähe des kulturhistorischen Zentrums befindet sich ein wunderschöner Park.