Länder Guide Goro

Der Ferienort Goro ist in der italienischen Provinz Ferrara in der beliebten Region Emilia-Romagna beheimatet.

Die historische und moderne Region Emilia-Romagna verweist auf viele Funde aus prähistorischen Zeiten. Reste der Altsteinzeit aus über 800.000 Jahren ließen sich am Monte Poggiolodes nachweisen. Die Sehenswürdigkeit Natur ist neben den historischen Höhepunkten ein touristischer Anziehungspunkt.

In Goro sticht die Alte Laterne, ein uralter Leuchtturm des Jahres 1864, der einst den Seeleuten zur Erkennung des Pfades diente, aus dem Meer hervor. Heute dient dieser Turm als Observatorium auf der Sacca di Goro. Es ist die "Insel der Liebe", die vom Leuchtturm erhellt wird.

Am inneren Teil der Mündung befindet sich der Hafen von Goro mit seinen altertümlichen Fassaden. Hier findet ein Fischmarkt statt, auf dem jeden Tag die Fischauktionen stattfinden. Goro lebte früher vom Fischfang und von dem Verkauf der Muscheln. Hier fand der erste Export von Muscheln in die europäischen Länder statt. Im Zusammenhang damit wird noch heute das "Clam-Festival" gefeiert. Darüber hinaus besuchen viele Touristen das Delta del Po, um die artenreiche Vielfalt der Tiere zu genießen. Zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer wird immer am 13. Juni jeden Jahres ein Fest gefeiert - das Fiera di Sankt Antonio. Ein weiterer Höhepunkt ist die Casa del Popolo aus dem 19. Jahrhundert.

  • Interessant ist für Touristen und Naturliebhaber das Naturschutzgebiet in Lido di Volano. Dieser Badeort liegt am Po-Delta in einer besonders schönen Naturlandschaft und ist daher ein beliebtes Reisedomizil. Entlang des Strandes säumen herrliche Pinienwälder die Strandpromenaden ein.
  • Historische Sehenswürdigkeiten in Ferrara sollten unbedingt gesehen werden. Die pittoreske Altstadt ist von Mauern umgeben. Bedeutungsvoll erscheint das Castello Estense des 14. bis 16. Jahrhunderts, das von Wassergräben umgarnt ist. Beeindruckend ist die Kathedrale im römisch-gotischen Stil mit einem Kampanile aus dem Jahre 1135. Sagenhaft viele Marmorprismen in Weiß und Rosa schmücken die Adelspaläste aus der Zeit der Renaissance. Prunkvoll erscheint der Palazzo dei Diamanti mit einer Fassade aus faszinierenden Marmorteilen. Hier sind internationale Kunstausstellungen beheimatet. Erstaunlich schön erscheinen der Palazzo Schifanoia mit herrlichen Fresken und das Opernhaus Teatro Comunale aus dem Jahre 1798. Urkundlich wurde im Jahre 1279 das Palio erwähnt, ein Pferderennen in historischem Aufwand und mit mittelalterlichen Kostümen. Kunst- und Kulturliebhaber können die historischen Funde im Archäologischen Nationalmuseum Ferrara entdecken.

Diese Reisedestination Goro ist bestens für Natur-, Kunst- und Kulturinteressierte zu empfehlen. Besonders Familien mit Kindern haben hier erholsame, aber auch spannende Erlebnisse zu erwarten. In und um Goro gestalten sich die Urlaubstage entspannend und abwechslungsreich.