Länder Guide Domaso

Zu Domasos reizvollsten Sehenswürdigkeiten zählt die Pfarrkirche San Bartolomeo, die mindestens aus dem 13. Jahrhundert stammt. In den folgenden Jahrhunderten erhielt sie mehrfach bauliche Erweiterungen und Veränderungen mit Einflüssen vor allem aus der Zeit der Renaissance. Neben ihrem imposanten Turm fasziniert sie ihre Besucher besonders durch die schmuckvolle Innenausstattung. Zu den Höhepunkten einer Besichtigung zählen die barocken Holzmöbel mit aufwändigen Schnitzereien an Orgel, Kanzel und Chor, die Fresken aus dem 16. Jahrhundert und die Stuckverzierungen aus dem späten 17. Jahrhundert.

Ein weitere eindrucksvolle Attraktion ist die Villa Camilla. Das klassizistische Landhaus stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert und ist ein reizvolles Schmuckstück in Domasos Landschaft. Die Villa ist ein wunderschönes Beispiel typischer Herrenhäuser dieser Region. Einen Besuch ist sie nicht nur wegen ihrer herrlichen Verzierungen wert - auch das weitläufige Parkgelände mit den Sandsteinhöhlen lohnt eine Besichtigung. Der zauberhafte Herrensitz dient heute als Rathaus und wird wegen seines historischen Charmes zudem gerne für Veranstaltungen genutzt.

Auch Domasos unmittelbare Umgebung ist reich an interessanten Sehenswürdigkeiten. Ein pittoreskes Objekt ist die Klosteranlage Abbazia di Piona, die auch unter dem Namen Priorato di Piona bekannt ist. Die mittelalterliche Abtei ist

sehr gut erhalten und gilt als eines der schönsten Bauwerke der romanischen Epoche in der Lombardei.

Besonders sehenswert ist die verzierte Bronzetür der Kirche San Nicola, das Fresko mit den Christusszenen und der idyllische Kreuzgang. Der Kreuzgang wird nicht nur von zahlreichen Fresken geschmückt, auch die Kapitelle der Säulen zeigen wunderbar gearbeitete Motive aus der Mythologie.

Ganz in der Nähe liegt die Festung Fuentes. Anfang des 17. Jahrhunderts begann ihr Bau auf eindrucksvoller Lage auf einem Hügel. Bereits Ende des 18. Jahrhunderts wurde das mächtige Bauwerk abgerissen, aber die Ruinen laden immer noch zu einer ausgiebigen Besichtigung ein.

Auch die Festung Forte Montecchio liegt auf einer Anhöhe. Sie entstand im Ersten Weltkrieg als Schutz gegen feindliche Truppen und ist noch heute gut erhalten. Die Festung präsentiert ihren Besuchern historische Kanonen und ein informatives kleinen Kriegsmuseum.