Länder Guide Ostuni

Wer sich zwischen einer wunderschönen Hügellandschaft mit einem ausgiebigen Blick auf die Adriaküste und herrlichen Olivenhainen erholen möchte, sollte sich nach Ostuni in der Provinz Brindisi begeben.

Es ist ein bezaubernder Ort in Apulien mit mittelalterlichen Gassen und engen Straßen, weiß gekalkten Häusern und pittoresken Gemäuern.

Ein besonderer Blickfang ist die sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt. Mit der Piazza della Libertá. Hier befindet sich das einstige Kloster, in dem heute das Rathaus seine Präsenz genießt. Die Oronzo-Säule im Stil des Barocks ziert dessen Rahmen.

Beeindruckend ist die Kathedrale Ostunis sowie die Kirche Santa Maria Maddalena im Barockstil.

Kunst- und Kulturliebhaber sowie Naturbegeisterte machen sich im Museum Civiltà Preclassica della Murgia Meridionale über die präantike Land- und Feldwirtschaft des Mittelmeerraumes schlau, die vor vielen Jahrhunderten vorherrschte, als es den großzügigen Tourismus noch nicht gab.

Bezaubernde Ausflugsziele sind die Reisedestinationen Brindisi, Carovigno und Ceglie Messapica. Sowohl die Natur als auch die imposanten Gebäude des Mittelalters sind für Urlauber interessant.

  • Brindisi überzeugt Reisende mit einem natürlichen Hafen, der bereits in der Antike von großer Bedeutung war. Die Militärstraße Via Appia wurde zur Zeit der Römer von Brindisis nach Capua verlängert. In den Jahren 19 bis 20 nach Christus soll der Legende nach Agrippina die Ältere Brindisi den Ort mit der Asche des Germanicus betreten haben. Kreuzzüge nach Palästina wurden vom Hafen aus im 12. und 13. Jahrhundert bewegt. Von bewegender Schönheit zeugen die Kathedrale und die Säulen am alten Hafen. Um Brindisi herum gibt es wundervolle Weinanbaugebiete, aus denen sich wertvolle Weine herstellen lassen und die durch ihren mundigen Geschmack international begehrt sind. Am nördlichen Ende der Stadt befindet sich der Flughafen Papola Casale.
  • Zum Ort Carovigno gehören die wunderbaren Badeorte Pantanagianni, Serranova und Specchiolla. Bezaubernd ist das Schloss in Carovigno mit seinem Schlosspark und dem Castello Dentice di Frasso. Unbedingt gesehen werden sollte die schöne, noch in vielen Teilen erhaltene mittelalterliche Altstadt. Auch die Befestigungstürme, die unmittelbar an der Küste etabliert sind, befinden sich noch in einem unterschiedlichen Erhaltungszustand. Elegant erstrahlt das Naturschutzgebiet Torre Guaceto.
  • Wichtig zu sein scheint für Urlauber der Ausflug nach Ceglie Messapica. Mit einem Blick über Ceglie und das Schloss öffnen sich so manche Herzen. Die Historie des Ortes reicht bis in das 15. Jahrhundert v. Ch. zurück. Die Natürliche Schönheit zwischen dem Ionischen und Adriatischen Meer lässt sich kaum beschreiben. Kunst- und Kultur bestehen hier seit dem 16. Jahrhundert. Davon zeugen auch die grandiosen Kirchen, Klöster und imposanten Gebäude.