Länder Guide Castellammare del Golfo

Castellammare del Golfo ist eine Stadt mit etwa 15.000 Einwohnern und liegt an der Nordküste Siziliens in der Provinz Trapani.

Castellammare liegt an der gleichnamigen Bucht und befindet sich rund 60 Kilometer westlich von Palermo und 40 Kilometer östlich von Trapani. Die bereits in der Antike gegründete Stadt hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, aber auch die geschichtsträchtige Umgebung bietet die Möglichkeit für interessante Ausflüge, wenn man in Castellammare seinen Urlaub verbringt.

In Castellammare gibt es noch ein Kastell aus dem 14. Jahrhundert, das heute ein Museum mit verschiedenen Abteilungen beherbergt. Ein Bereich beschäftigt sich mit dem Thema Wasser und Mühlen, ein weiterer mit dem Gewerbe der Umgebung und Schwerpunkt einer dritten Abteilung ist die Fischerei auf Thunfisch, die hier eine lange Tradition hat.

Die Pfarrkirche von Castellammare, Maria Santissima del Soccorso, stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Sieben Kilometer südlich der Stadt befinden sich einige schwefelhaltige und warme Quellen.

Eine landschaftliche Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Castellammare ist das Naturreservat Zingaro, das in den 1980er Jahren eingerichtet wurde. Das Reservat schützt einen Küstenstreifen und die karstigen Felsen der Küstenregion, die Heimat mediterraner Pflanzen und Lebensraum für Adler, Geier und Falken sind.

Nur wenige Kilometer von Castellammare entfernt liegt die Stadt Alcamo, die einige sehenswerte Bauwerke zu bieten hat. Das Schloss von Alcamo hat einen ungewöhnlichen Grundriss in Form einer Raute. Es diente in früheren Jahren als Gefängnis und beherbergt heute ein Museum in seinen Mauern. In Alcamo gibt es noch einige sehenswerte Kirchen, die älteste ist die Kirche San Francesco d'Assisi und wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Der Dom Maria Santissima Assunta stammt in der jetzigen Form aus dem 17. Jahrhundert und enthält wertvolle Fresken, die Guglielmo Borremans geschaffen hat.

Lohnenswert ist auch die Fahrt auf den Monte Erice auf 750 Meter Höhe. Hier im gleichnamigen Ort gibt es einige sehenswerte Bauwerke, zudem genießt man eine herrliche Aussicht auf die Umgebung und das Mittelmeer. In Erice sind noch große Teile der Stadtmauer erhalten, darunter auch die Türme Porta di Trapani, Porta Spada und die Porta del Varmine. Das Kastell aus dem 13. Jahrhundert ist in Teilen renoviert worden. Die Hauptkirche von Erice, die Chiesa Santa Maria dell´Assunta wurde im Jahr 1314 im sogenannten Chiaramontestil erbaut. Es wird vermutet, dass der Glockenturm noch älter ist. Die Ausstattung der Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist im neogotischen Stil ausgeführt. Im Rathaus der Stadt ist das Museum Antonio Cordici.