Länder Guide Ravello

Romantisch schön erscheint der idyllische Urlaubsort Ravello an der Amalfiküste in der Provinz Salerno in Kampanien. Italienisches Flair herrscht zwischen dem Meer und den Bergen.

Wie ein Magnet zieht dieser Ort die Touristen an. Zahlreiche Gäste versammeln sich zu den Wagnerfestspielen, ein spektakulär jährliches Ereignis zu Ehren des Komponisten Richard Wagners. Für dieses Kulturelle Erbe ist die Villa Rufolo der geeignete Platz, um das Werk dieses Meisters zu präsentieren.

Zu den schönen Sehenswürdigkeiten zählen neben einer berauschenden Naturschönheit prunkvolle Villen, Kirchen und ein Dom.

Auf einem Felsen thront die Villa Cimbrone, die 1904 von einem schottischen Architekten erbaut wurde. Zwischen Skulpturen und herzhaft angelegten Gärten liegt die Villa eingebettet in einem Duft verschiedener Blüten. Die Aussicht über das Tyrrhenische Meer bis auf die Insel Capri verschafft viele Impressionen.

Im Stil des Barock hingegen triumphiert der Dom aus dem Jahre 1086 mit wertvollen Mosaiken und einer sehr gut erhaltenen Kanzlei.

Natur und Kultur erleben beginnt im Korallenmuseum. Vielseitig und interessant erscheinen die Ausstellungen. Museen und Galerien öffnen sich ihren Gästen mit breit gefächerten Angeboten. Verträumte Gassen und enge Straßen mit Kopfsteinpflaster geben der Stadt eine besondere Nuance.

Ein Highlight wäre ein Tagesausflug nach Fiordo di Furore. Dieser Ort liegt nicht weit entfernt und bietet sehr viel Sehenswertes für Jedermann. Ein unglaublich natürlicher Hafen beeindruckt durch seine stürmischen Wellen.

Unverwechselbar ist Salerno, die Hauptstadt der Provinz. Neben einem wundervollen Hafen dominieren wertvolle Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt.

  • Der Dom aus dem 11. Jahrhundert wurde unter der Herrschaft der Normannen errichtet.
  • Lehrreich ist der Besuch des Diözesan-Museums.
  • Das Archäologische Museum gibt Aufschluss über das Leben einiger Epochen weit vor unserer Zeit.
  • Mit sattem Grün erstrahlen die Minerva-Gärten.
  • Inspirierend ist das Kreativ-Museum.
  • Castello Arechi.
  • Berührend wirken die Kirchen Santa Maria delle Grazie, San Giorgio, San Crocefisso und San Pietro a Corte.

Ein weiterer Ausflug nach Atrani wäre lohnenswert. Nicht nur Kulturbegeisterte schauen sich diesen Ort an. Dieser kleine verträumte Ort liegt direkt in einer Bucht zum Meer. Als Wahrzeichen gilt der Monte Aureo. Sehenswert erscheinen folgende Monumente:

  • Als Mittelpunkt des Ortes gilt die Piazza Umberto mit seinen mittelalterlichen Bauten.
  • Die aus dem 10. Jahrhundert stammende Kirche San Salvatore de' Bireto wurde im Jahre 1810 erneuert und im Stil des Barocks restauriert.
  • Die Kirche Santa Maria Maddalena aus dem 13. Jahrhundert verfügt über eine Majolika-Kuppel, die der Heiligen Maria Magdalena zu ehren eingeweiht wurde. Dieses Bauwerk wurde 1710 im Barockstil erneuert.