Länder Guide Tias

Atemberaubend schön liegt Tías südöstlich auf der Kanareninsel Lanzarote. Als Kunst- und Kulturgemeinde hat sich Tias einen Namen gemacht.

Glänzend erscheint die Naturlandschaft, ein Fleckchen Erde zum Wohlfühlen. Im Tal La Vega de Tegoyo befinden sich prunkvolle Herrenhäuser im Kolonialstil wie die Casa Pereyra. Zeitgenössische Kunst wird in der "El Taller de Arte" vermittelt. Der namhafte portugiesische Dichter José Saramago fand in Tias bis zu seinem Tod im Jahre 2010 sein Exil, nachdem sein Werk "Das Evangelium nach Jesus Christus" von der portugiesischen Regierung abgelehnt wurde.

Tias ist eine wichtige Touristendestination der Insel. Zu den Natursehenswürdigkeiten gehört die unvergleichbare Vulkanlandschaft des Hinterlandes. Malerische Dörfer, die reizvoll in das Lavageschehen eingebettet sind, profitieren von dem Charme der Natur. Kilometer weite Küstenstreifen mit feinsandigen Stränden umsäumen die glasklare Wasserwelt. Puerto del Carmen fasziniert mit seinem Sporthafen und wundervollen Uferpromenaden. In Masdache, Conil und Tegoyo überzeugen die reizvollen Gassen und Ecken wie die traditionellen Bauten einzigartiger Architekturen.

Puerto del Carmen beeindruckt mit:

  • Einem Gassenwerk, dass von weißen Häusern terrassenförmig auf dem Bergrücken zum Hafen La Tiriosa angelegt ist.
  • Die Kirche La Candelaria aus dem 18. Jahrhundert.
  • Einem Sporthafen der Modernen.
  • Das Windsurfparadies.

Die historische Ortschaft Yaiza verkörpert:

  • Die Überreste erster Siedlungen der Insel.
  • Eine bizarre Vulkanlandschaft von El Golfo und Hervideros.

Ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist der Nationalpark Timanfaya, umgeben vom Naturpark Los Volcanes.

San Bartolomé verzückt seine Besucher mit:

  • Der Casa del Major Guerra.
  • Die Casa Ajei.
  • Die Kapelle Mancha Blanca auf Tinajo, in der die Schutzpatronin der Insel, "Virgen de Los Dolores" verehrt wird.

In Arrecife, der Hauptstadt, finden Reisende die verzauberten Burgen San Gabriel und San José mit ihren Festungsmauern. Diese Hafenstadt sollte nicht vergessen werden. Auch die Kirche San Ginés aus dem 18. Jahrhundert versetzt die Besucher in Erstaunen. Das Innenleben sticht durch seine Dreischiffigkeit und aus Holz geschnitzter Deckendekoration hervor.

Im Tal der "Tausend Palmen" befindet sich die Stadt Haria. Bauten des Klassizismus des 19. Jahrhunderts an der Plaza de la Constitución erstaunen genauso wie die unendlich lange Plaza León y Castillo mit unzähligen Eukalyptus- und Lorbeerbäumen. Das Handwerkszentrum Taller Municipal de Artesania verkörpert die alten Traditionen der Stickerei und des Korbflechtens.

Die Reisedestinationen San Bartolomé, Tinajo und Teguise sollten nicht außer Acht gelassen werden, es gibt kleine und große Sehenswürdigkeiten der Natur und Kultur zu bestaunen. Die Region Tias reizt mit seinen vielen Kunstwerken und Angeboten.

Lanzarote ist einfach unbeschreiblich schön, man sollte sich Zeit für einen Abstecher in die Hauptstadt nehmen.