Länder Guide Soller

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Soller ist die Pfarrkirche. Sant Bartomeu stammt aus dem 13. Jahrhundert und liegt mitten im Zentrum des Ortes. In ihrer jahrhundertelangen Geschichte hat die Kirche immer wieder bauliche Veränderungen und Neuerungen erfahren, auch wenn noch romanische Reste zu entdecken sind. Heute erstrahlt die Kirche in der barocken Architektur, die sie im 18. Jahrhundert erhielt, zusammen mit einem neogotischen Glockenturm. Die Fassade dagegen wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im modernistischen Stil erneuert. Ein besonderes Kunstwerk der Kirche ist das aufwändig gestaltete Rosettenfenster.

Ein Rundgang durch die Stadt führt vorbei an mehreren historischen Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert im typischen Patrizierstil. Ein sehenswerter Bau ist auch die Bank aus dem späten 19. Jahrhundert mit einer ebenfalls modernistischen Fassade, die sich am Stil Gaudis orientiert.

Soller präsentiert seinen Besuchern auch interessante Museen. Das Museu modernista Ca'n Prunera widmet sich vor allem der Epoche des Jugendstils. Darüber hinaus zeigt es auch Werke aus anderen Stilrichtungen, darunter vor allem Bilder von Picasso, Munch und Magritte.

Das Casal de Cultura ist das ethnologische Museum des Ortes. Die Ausstellung zeigt eine große Anzahl an eindrucksvollen Funden, die Geschichte und Entwicklung des Ortes über die Jahrtausende demonstrieren. Zu den vielen Artefakten gehören vor allem archäologische Fundstücke, historische Kleidungsstücke, Einrichtungsgegenstände aus früheren Epochen und Werkzeuge. Ergänzend kommen auch einige Gemälde von Meistern wie Picasso hinzu sowie wechselnde Zusatzausstellungen zu verschiedenen Themen.

Ein bedeutendes Denkmal der Stadt ist das Kriegerdenkmal auf der Plaça d'Espanya von 1940, das an die Opfer des spanischen Bürgerkrieges erinnert.

Kulturell bedeutend ist auch der Bahnhof. Die Innenräume beherbergen einige Gemälde von Joan Miró und Pablo Picasso.

Ein reizvolles Urlaubsziel ist zudem das naturwissenschaftliche Museum, das ausführlich über Flora und Fauna der Gegend informiert und zahlreiche Funde wie Skelette und Versteinerungen der vergangenen Jahrhunderte präsentiert.

Ein hübsches Ziel für Nostalgiker ist die Straßenbahn aus dem frühen 20. Jahrhundert, die heute als Museumsbahn eingesetzt wird. Die Einrichtung entspricht dem historischen Stil und führt die Fahrgäste in eine kleine Reise in die Vergangenheit.