Länder Guide Messanges

In einem vom ländlichen Charme geprägten gasconischen Dorf namens Messanges wird es den Reisenden zwischen Pinienwäldern und langen weißen Stränden sehr gefallen.

Der Ort Messanges liegt zwischen Bayonne und Leon in Aquitanien Frankreichs. Die Besucher befinden sich inmitten eines außergewöhnlichen Naturerbes auf 3400 Hektar Land. Getragen vom Meer des Atlantiks und einer herrlichen Dünenlandschaft hinter dem Strand zeichnet sich Messanges als wassersportlicher Standort genauso aus wie als Oase der Stille und Erholung.

Der südliche Strandabschnitt grenzt direkt an Vieux Boucau. Hier können sich die Gäste an folgenden kulturellen Begebenheiten erfreuen:

  • Eine wunderbare Altstadt, die aus mittelalterlichen Gebäuden und neueren moderner Zeit kombiniert ist.
  • Ein 60 Hektar großer Salzwasserbadesee, dessen Tore sich mit dem Gezeitenwechsel öffnen.
  • Eine alte Stierkampfarena mit wöchentlichen Kämpfen.

Riesige Golfplatzanlagen und Tauch- und Segelspots befinden sich in Moliets-et-Maa im Ortsteil Plage. Die perfekten Anlagen sollte man sich einfach einmal angesehen haben, für Sportler ist das ein vollkommenes Eldorado.

Beeindruckend sind die Sehenswürdigkeiten in Dax, dem Nachbarort im Departement Landes.

  • Die Kathedrale Notre-Dame Sainte-Marie des 17. Jahrhunderts verfügt über ein 12 Meter hohes Tor, auf dem Kirchenplatz stehen hübsche Olivenbäume und die Statue des Legionärs mit einem Hund.
  • Der traditionell-historische Wochenmarkt, der seit dem 14. Jahrhundert auf dem Platz Roger Ducos stattfindet.
  • Die Kirche St-Vincent-de-Xaintes des späten 19. Jahrhunderts.
  • Die Stierkampfarena im Parc Théodore Denis von 1913.
  • Reste einer gallo-römischen Stadtmauer des 4. Jahrhundert mit 38 Türmen im Parc Théodore Denis.
  • Die Fußgängerpromenade Le Balcon d'Adour am Ufer des Adour mit Meisterwerken des Art De'co.
  • Die Stierkampfarena Rue de Toro von 1894.
  • Die Adour-Brücke mit einer Hochwasserskala.

Impressionistische Monumente vermittelt die Stadt Bayonne. Die Museen Musée Bonnat und das Musée Basque sind über ihre Stadtgrenzen hinaus sehr bekannt geworden. Ebenso bedeutend und beliebt sind die Volksfeste Fêtes de Bayonne. Über 1 Million Besuchern reisen zu diesen Festen an. Ein wichtiges Kriterium dieser Veranstaltungen ist der Stierlauf. Traditionell werden die Jungtiere am Place Saint André freigelassen. Interessant ist neben der Kathedrale Notré-Dame der Zinnenturm mit seiner schwarzen Toröffnung und den gefärbten Fenstern. Ein wunderbar ausgeklügeltes Design zu einer einträchtigen mittelalterlichen Architektur macht das Wahrzeichen von Bayonne aus.

Wohlfühlen, Genießen und Erleben ist das Motto dieses Urlaubsortes Messanges. Von jedem etwas wird den Touristen ein besonderer Teil zwischen Natur und Kultur vermittelt. Es ist ein kleiner und doch so beliebter Ort des in sich Gehens und aus sich heraus Kommens.