Länder Guide Pitigliano

Pitigliano, ein Ort mit vulkanischer Vergangenheit, liegt in der italienischen Provinz Grosseto. Die erste Erwähnung, der auf einem 300 Meter hohen Tuffsteinfelsen errichteten kleinen Stadt Pitigliano, war bereits im Jahre 1061 erfolgt.

Doch schon vor Beginn der Zeitrechnung gab es hier, den Ausgrabungen zufolge, bereits die Siedlung der Etrusker "Poggio Buco".

Im Norden von Pitigliano sieht man den von riesigen Eichenwäldern umgebenen 1.800 Meter hohen Monte Amiata, der in der kühlen Jahreszeit zum Wintersport einlädt.

Zwanzig Kilometer nach Osten befindet sich der Kratersee Lago di Bolsena für die Badelustigen in den Sommermonaten. Bis zum Meer ist es etwa eine Autostunde. Das Außergewöhnliche an dieser Landschaft ist der ständige Wechsel von steilen Schluchten und sanften mit Wein und Oliven bewachsenen Ebenen.

Sehenswürdigkeiten

  • Der mittelalterliche Stadtkern von Pitigliano ist reich an Kunst und Architektur aus Mittelalter und Rennaissance.
  • "Klein Jerusalem" und eine Synagoge, (das "Jüdische Viertel", war Zufluchtsort der Juden nach deren Verfolgung und Vertreibung im 16. Jahrhundert). Dieses restaurierte Kulturerbe der Juden wird gepflegt und kann von Interessierten besichtigt werden.
  • Die Kathedrale Santi Pietro e Paolo aus dem Mittelalter, mit einer im 16. Jahrhundert veränderten spätbarocken Fassade.
  • Die Reste der Siedlung Poggio Buco und ein historisches Museum zwischen Pitigliano und Manchiano.
  • Die alten in den Tuffstein gehauenen verschlungenen Wege der Etrusker.
  • Den Aquädukt - Wasserleitung und Bewässerungssystem von Mitte der 16. Jahrhunderts.
  • Die zum Teil noch erhaltene Stadtmauer und das Stadttor Porta Sovann. Von hier aus hat man einen wundervollen Weitblick über die Täler der Südtoskana.
  • Die rings um Pitiglano befindlichen Grabstätten der Etrusker (die Ausgrabungsstätte ist öffentlich zugänglich).
  • Die außergewöhnlich reizvollen, ebenfalls im toskanischen Süden liegenden Städte, Soran und Sovanna.

Wem die Sehenswürdigkeiten im wilden vulkanischen Teil der Toskana nicht ausreichen, der hat von Pitigliano aus auch die Möglichkeit bei einem Tagesausflug in die faszinierende Hauptstadt Italiens, Rom oder aber in Orvieto, die alte Papststadt mit ihrem herrlichen Dom zu bewundern.