Länder Guide Montecatini Val di Cecina

Der italienische Ferienort Montecatini Val di Cecina liegt südwestlich von Florenz und ganz in der Nähe des traumhaften Mittelmeeres. Hier können Besucher einen wirklich ungestörten Urlaub fernab vom Verkehrslärm verbringen.

Die Toskana lädt zu Ausflügen in die Umgebung ein. Seien es landschaftliche Höhepunkte oder sehenswerte Städte, ein Aufenthalt wird noch lange im Gedächtnis bleiben.

Montecatini Val di Cecina liegt in einem herrlichen Weinanbaugebiet, der äußerst historische Ort wurde bereits 960 gegründet. Ein Stadtbummel lohnt sich, wenn man die Kirche San Lorenzo des Ortsteils Gello zu Gesicht bekommen möchte. Daneben kommt man auch an weiteren sakralen Bauwerken vorbei. Die Pieve die San Giovanni Battista a Casaglia aus dem Jahr 1274 ist bestimmt nicht weniger beeindruckend.

Überragt wird der Ort vom so genannten Geschlechterturm, dem Torre dei Belforti aus dem 11. Jahrhundert. In der Vergangenheit sagte die Höhe des Bauwerks etwas über den Status der dort lebenden Familie aus.

Charmante Städte liegen in unmittelbarer Umgebung und können daher leicht mit dem Auto besucht werden. Bibbona ist noch nicht einmal 30 Kilometer entfernt, die Innenstadt offenbart historische Gebäude, die noch aus dem Mittelalter stammen. Entlang der engen Gassen entdeckt man die Kirche Chiesa di Santa Maria della Pieta, die durch ihre kleine Kuppel auffällt. Früher war die Stadt von einer Festungsmauer umgeben. Einige Teile sind sehr gut erhalten. Man sieht unter anderem einen der Aussichtstürme der Anlage, den Torre di Bibbona.

Im Nordosten trifft man auf Guardistallo, der im 7. Jahrhundert entstanden sein soll. Zentrum ist die Piazza del Plebiscito, wo man einen sehr schönen Blick auf die Kirche Chiesa dei Santi Lorenzo e Agata hat. Nicht weit entfernt steht eine weitere Kirche aus dem Jahr 1770. Für Abwechslung sorgt das städtische Theater, das nach einer längeren Ruhepause wieder geöffnet hat.

Volterra liegt etwa 22 Kilometer westlich von Montecatini Val di Cecina. Die Stadt ist nur 50 Kilometer vom Mittelmeer entfernt und sollte in einem Urlaub nicht außer Acht gelassen werden. Der Ort ist in eine fantastische Landschaft eingebettet und zählt zu den sehenswertesten Ausflugszielen der Umgebung. Daneben bekommen Besucher eine äußerst historische Innenstadt zu Gesicht. Im Zentrum findet man den grandiosen Palazzo del Priori und Dom Santa Maria Assunta. Das Gotteshaus stammt aus dem 12. Jahrhundert. Früher war die Stadt von einer mächtigen Stadtmauer umgeben, einige Abschnitte können noch heute besichtigt werden. Schönstes Überbleibsel mittelalterlicher Baukunst ist das Tor der Anlage, das so genannte Porta all’Arco. Besucher wollen sicherlich mehr über die bewegte Geschichte des Ortes erfahren. Das archäologische Museum - das Museo Guarnacci, hält zahlreiche Ausgrabungsstücke für Besucher bereit.