Länder Guide Vicchio

Italien stellt eines der meistbesuchten Urlaubsziele weltweit dar. Viele Urlauber bereisen die Toskana, die auch gerne als historische Kulturlandschaft bezeichnet wird. Die Gegend zeichnet sich durch ein besonders mildes Klima aus, jedoch können die Temperaturen im Sommer auch mal 30 Grad Celsius erreichen.

Die Gemeinde Vicchio liegt in der Provinz Florenz und ist nur etwa 37 Kilometer von der gleichnamigen Stadt entfernt.

Bei einem Stadtrundgang fallen die zahlreichen Kirchen auf, die sich in Vicchio befinden. Viele stammen aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Die Chiesa di San Martino, San Cristoforo und San Bartolomeo stellen die wohl schönsten Beispiele historischer Baukunst dar. Eine etwas modernere Kirche ist die Chiesa di San Cassiano aus dem 20. Jahrhundert.

Wenn Besucher noch mehr über die Geschichte von Vicchio in Erfahrung bringen möchten, ist ein Museumsbesuch ein absolutes Muss. In der Stadt stehen diesbezüglich drei Ausflugsziele zur Verfügung. Das Museum Civico Casa di Giotto und das Haus Casa Benvenuto Cellini stellen vielmehr die Wohnstätten einstiger bedeutender Maler dar, während sich das Museo Arte Sacra "Beato Angelico" ganz der Kunstausstellung widmet.

Interessante Aufführungen werden hingegen im ortsansässigen Teatro Giotto dargeboten.

Ausflüge in die nähere Umgebung sind eine gute Möglichkeit, Land und Leute kennen zu lernen. Borgo San Lorenzo befindet sich nordwestlich von Vicchio und ist nur zehn Kilometer entfernt. Besucher finden eine alte Klosteranlage vor, die bereits 1320 gegründet wurde.

Südöstlich trifft man hingegen auf den Ort San Godenzo, der durch eine alte Benediktinerabtei aus dem Jahr 1070 geprägt wird. In der Stadt begegnet man noch weiteren Kirchen, die durch vergangene Erdbeben beträchtlichen Schaden nahmen. Die meisten wurden jedoch aufwendig restauriert, die Chiesa di San Giorgio ist ein sehr schönes Beispiel einer Wiederherstellung.

Bei einem Aufenthalt in Vicchio darf man die bezaubernde Stadt Florenz nicht außer Acht lassen, wenn man einen Ausflug der Extraklasse erleben möchte. Die historische Altstadt gehört seit langem dem UNESCO-Weltkulturerbe an, eine Sightseeingtour lohnt sich. Mittelpunkt ist die Piazza della Signoria, die von den Palästen Palazzo Vecchio und Palazzo Uguccioni gesäumt wird. Benachbart blickt man auf das Tribunale della Mercanzia. Der Fluss Arno wird vielmehr von der Segmentbogenbrücke Ponte Vecchio überspannt. Die Überführung ist keine gewöhnliche Brücke, sondern eine Art Flaniermeile, an der sich zahlreiche Geschäfte aneinanderreihen. Zwar bleiben nur wenige Gelegenheiten, den Arno zu entdecken, dafür kommen Shoppingfans voll auf ihre Kosten. Man sollte Florenz allerdings nicht verlassen, ohne die Kathedrale besichtigt zu haben. Der Anblick der außergewöhnlich gestalteten Fassade und der riesigen Kuppel sind atemberaubend.