Länder Guide Taormina

Taormina liegt an der Ostküste Siziliens, in der Provinz Messina. Mit ihren interessanten Sehenswürdigkeiten gehört die Stadt zu den bedeutendsten Touristenzentren der Insel.

Das "Antike Theater", auch unter dem Namen "Teatro Greco" bekannt, stammt aus dem 2. Jahrhundert vor Christus. Es ist das zweitgrößte Theater Siziliens. Der Bau des Gebäudes erfolgte auf einem bereits bestehenden älteren Theater. Es hat eine Länge von 120 Metern und eine Breite von 50 Metern. Im 2. Jahrhundert nach Christus wurde es zu einer Arena umgebaut und vergrößert. Am Anfang wurden im Theater lediglich Schauspiele aufgeführt, nach dem Umbau zur Arena gab es nur noch Tier- und Gladiatorenkämpfe zu sehen.

Unmittelbar neben dem "Antiken Theater" hat das "Antiquarium" seinen Platz. Dabei handelt es sich um ein archäologisches Museum, in dem es einige sehenswerte Ausstellungsstücke zu bewundern gibt. Die meisten archäologischen Funde werden allerdings in den Museen von Syrakus, Messina und Neapel beherbergt.

Während der Epoche der römischen Kaiser wurde ein weiteres Theater errichtet. Das nach Nordosten ausgerichtete "Odeon" ist wesentlich kleiner als das "Antike Theater" und ähnelt diesem in der Aufteilung. Im Jahr 1892 wurde es bei Bauarbeiten zufällig entdeckt. Archäologen gehen davon aus, dass dieses Theater nur einem bestimmten Personenkreis wie Beamten, Geistlichen und anderen hohen Gästen zugänglich war.

Taormina verfügt über einige sehenswerte Paläste. Der älteste unter ihnen ist der "Palazzo Ciampoli". Der ursprüngliche Bau geht bereits auf das 13. Jahrhundert zurück. Im 15. Jahrhundert wurde er noch einmal umgebaut und zusätzlich erweitert. Zum Palast gehört eine weitläufige Gartenanlage. Hier wurde, aufgrund des großen Touristenandranges, im Jahr 1926 ein Hotel gebaut. Im Jahr 1943 fielen sowohl der Palast als auch das Hotel einer Zerstörung zum Opfer. Danach wurden ausschließlich das Portal und die Hauptfassade erneuert.

Die älteste Adelsfamilie von Taormina ist die Familie Corvaja. Nach ihr wurde der "Palazzo Corvaja" benannt. Er steht an der berühmten Flaniermeile "Corso Umberto" auf der "Piazza V. Emanuele". Der Palast beherbergt heute das "Museum für sizilianische Kunst und Volkstradition". Auch das Büro der Kurverwaltung befindet sich in dem Gebäude.

Im Stadtkern von Taormina steht der Dom "San Nicolo". Die sogenannte Festungskathedrale stammt aus dem 15. Jahrhundert. Zum Dom gehören ein Hauptschiff sowie zwei Seitenschiffe. Sowohl im Hauptschiff als auch in den Seitenschiffen befinden sich je drei kleine Altäre.

Im Jahr 1653 wurde auf dem Platz vor dem Dom ein Barockbrunnen errichtet. Über ihm erhebt sich die "Centauressa". Sie gilt als Wahrzeichen Taorminas und ist auch im Stadtwappen zu bewundern.