Länder Guide Impruneta

Traumhaft schön ist die Gemeinde Impruneta in der Provinz Florenz in Italien. Zu den Ortsteilen gehören Quintole, Le Rose, Baruffi, Pozzolatico, Bagnolo, Mezzomonte und Tavarnuzze.

Überall spült das Meer die Wogen, die Berge bilden eine unersättliche Kulisse und die Hügel umgarnen die Gemeinde mit sattem Grün, mächtigen Zypressen und stolzen Olivenhainen. Die Schönheit und Harmonie beflügeln die Seele, von der Antike in die jetzige Zeit erstrahlen die Städte im Glanz von Natur und Historie.

Spuren der Vergangenheit hinterließen die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in und um Impruneta. Die Chiesa di San Lorenzo alle Ros ist eine Kirche aus dem Jahre 1120. Aus dem Jahre 1156 dokumentiert sich die Chiesa di San Miniato im Ortsteil Quintole.

Wunderschön anzusehen ist die Santuario di Santa Maria, ein Sanktuarium des XI. Jahrhunderts mit einem Glockenturm und vielen schätzbaren Malereien und Skulpturen im Inneren der Kirche. Diese Kirche dient als Museum berühmter Maler wie Benedetto da Maiano, Giovanni Domenico Ferretti und des Giovanni Biliverti.

Im Ortsteil Pozzolatico versetzt die Chiesa dei Santi Stefano e Caterina die Besucher in Erstaunen. Sie beinhaltet das Werk von Alessandro Allori: die Madonna col Bambino e San Giovanni tra i santi Cosma e Damiano aus dem Jahr 1582.

Einen besonderen Höhepunkt bilden die Terrakotta-Öfen in Impruneta. Aus dem Lehm der Umgebung werden handgefertigte Tonwaren in verschiedenen Größen angefertigt. Skulpturen, Gartentöpfe und Kübel zeugen von einer besonderen Brillanz.

Ausflüge in die Nachbarorte versprechen weitere Sehenswürdigkeiten, die faszinierend in ihrer Geschichte, im Handwerk und der Architektur sind.

  • In dem Nachbarort San Casciano in Val di Pesa gibt es unzählige Kirchen zu bewundern wie die Chiesa della Misericordia aud dem Jahr 1304.
  • Die Hauptkirche des Ortes - Collegiata di San Cassiano aus dem Jahre 1605.
  • Die San Giovanni in Sugana aus dem Jahre 1019.
  • Die Chiesa di San Donato und die Chiesa di Santa Maria del Gesù aus dem 15. Jahrhundert.
  • Pieve di Santa Cecilia a Decimo enthält das Werk Madonna col Bambino fra i Santi Lorenzo e Cecilia des Michele di Ridolfo del Ghirlandaio.
  • Pieve di Santo Stefano im Ortsteil Campoli enthält das Werk Madonna col Bambino e Santi von dem Künstler Giuliano Bugiardini.
  • In Erstaunen werden die Besucher mit der Villa Medici di Villa Corsini in Mezzomonte versetzt.

Nicht zu vergessen sind die wunderschönen Bauwerke verschiedener Stilrichtungen in Florenz, einer Stadt mit sehr viel Power, Blumen, Festen, Traditionen und Sehenswürdigkeiten.