Länder Guide Castiglioncello

Ein Urlaubsziel an der Etrusker Küste in dem kleinen, eleganten Städtchen Castiglioncello in der Toskana ist für so manchen Touristen ein unvergessliches Erlebnis.

Die Stadt ist etwa 3 Kilometer von Livorno entfernt. In einer traumhaften Umgebung am Meer wohnen 3.500 Einwohner mit ihren Urlaubsgästen in malerischen Häusern. Üppige Pinienwälder und gigantische Felsenklippen umgarnen den Ort. Castiglioncello ist noch recht unbekannt und mit urwüchsiger Natur ein bezaubernder Urlaubsort, abgeschnitten von großen Verkehrswegen und dem Massentourismus, ein Geheimtipp für Naturliebhaber, Kunst- und Kulturhistoriker.

An der 3 Kilometer langen Küste befinden sich wunderschöne Badeanstalten von San Vincenzo und ein Turm, der von den Pisanern im Jahre 1304 erbaut wurde. Es ist ein Befestigungssystem zum Schutz der Küste. Früher hatte man sich gegen die Piraten schützen müssen, heute gehört es zu einem Schutzwall gegen die Wogen des Meeres.

Ein weiteres Highlight ist das Schloss Pasquini, das im Jahre 1889 vom Baron Lazzaro Patrone errichtet wurde. Dieses Schloss ist heute der Treffpunkt vieler kultureller Veranstaltungen und musikalischer Events. Auch nationale und internationale Tagungen und Seminare werden in diesem prächtigen Gebäude gehalten. Im Schloss finden ebenfalls traditionelle Tanzveranstaltungen statt wie auch Literaturwettbewerbe und Fotoausstellungen.

Wunderschöne Sehenswürdigkeiten, die nicht zu umgehen sind, gibt es in den anliegenden Städten. So überzeugt

  • Sarzana mit antiken Spuren der Vergangenheit in Form von Monumenten von Porta Parma bis zur Porta Roma. Die Kathedrale S. Maria aus dem 12. Jahrhundert beinhaltet eine Sammlung wichtiger historischer Kunstgeschichten. Das begeisterte Auge schaut auf das römische Portal, den gotischen Frontgiebel und die beeindruckende Innenausstattung im Barockstil.
  • Von ebenso großer Bedeutung sind die Kirchen S. Francesco, S. Andrea und die Kapuzinerkirche.
  • Majestätisch wirken die Burgen Firmafede, Citadella und das Schloss Sarzanello.
  • Massa – die Pilgerstadt weist auf historische Spuren vor dem Jahre 1000 hin. Im Stadtkern liegt die Piazza degli Aranci mit dem Palazzo Ducale aus dem Jahre 1550. Auf einem Felsen oberhalb der Stadt befindet sich das Schloss der Malaspina mit einem Turm und einer Zinnenkurtine, was ein besonderer Hingucker ist.
  • Lucca ist umringt von edlen Renaissancebauten und Schutzmauern. Im Stadtzentrum gibt es zahlreiche Kirchen und Paläste aus dem Mittelalter zu bewundern. Erstaunlich sind der Dom und die Kirche San Michele im romanischen Stil sowie die Kirche San Frediano, die mit Mosaik an der Außenfassade begeistert.
  • Auch die Städte Livorno, Pisa, Florenz, Carrara, Siena, Pietrasanta, San Grimignano und Volterra verfügen über zahlreiche antike Sehenswürdigkeiten, die zum Bestaunen verlockend sind.