Länder Guide Palau

Einen super Urlaubsaufenthalt garantiert die Mittelmeerinsel Sardinien. Die zu Italien gehörende Insel bietet für jeden Geschmack etwas Passendes. Als Ausgangsort kann beispielsweise Palau im Norden der Insel wunderbar dienen. Hier Ferienhäuser Palau oder Ferienwohnungen Palau mieten und den Ort und die Umgebung genießen.

Die 4.400 Einwohner zählende Stadt ist wunderschön zwischen Meer und herrlichster Gebirgslandschaften mit einmaligen Felsformationen gelegen. Diese sind seit Jahrtausenden bekannt und genauso alt ist hier die Menschheitsgeschichte.

Palau liegt direkt an der Nordküste am Meer mit angrenzenden weiten Stränden, die zum Erholen oder Wassersport einladen. Hier sind neben Schwimmen auch Schnorcheln und Bootfahren möglich. Vom malerischen Hafen fahren täglich viele Fähren und andere Schiffe auf die vorgelagerten kleineren Inseln und zu den größeren Häfen am italienischen Festland sowie zur großen Nachbarinsel Korsika.

Auch private Yachten bieten Ausflüge rund um die Insel oder zu einsamen Badebuchten an. Sehr beliebt und absolut sehenswert sind Ausflüge zu der nördlich von Palau gelegenen Inselgruppe La Maddalena mit über 60 Inseln. Hier gibt es traumhafte Strände zum Relaxen, aber auch für Wanderungen in der schönen Landschaft sind sie hervorragend geeignet. Ein Teil dieser Inseln darf aber nur mit Führern betreten werden, denn sie gehören zu einem Nationalpark. Westlich von Palau liegt die alte Festung Monte Altura, die man besichtigen kann.

In Palau ist besonders das Heimatkundemuseum zu erwähnen. Natürlich sind auch die Gassen mit den typischen Häusern und Plätzen einen Erkundungsgang wert. Viele Tavernen und Cafes laden zum Verweilen ein.

Das örtliche Fremdenverkehrszentrum bietet einige Schmankerln an. Das sind Touren zu den geologischen Besonderheiten dieser Gegend. Dazu zählt auch der Bärenfelsen, der etwas außerhalb auf ca. 500 m Höhe liegt. Er ist aus Granit und hat eine Form wie ein Bär, dabei misst die Höhe ca. 120 m. Schon in der Antike wurde dieser Felsen beschrieben.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Gigantengräber und die Nuraghen, das sind Steintürme aus der Antike. In der Umgebung sind die Landkirchen zu finden, das waren Kirchen, die von Hirten erbaut worden sind. In Palau und den Städten der Insel finden im Sommer stets Feste statt. Dabei wird neben Musik auch Tanz betrieben. Kulinarische Köstlichkeiten sind natürlich das ganze Jahr im Angebot und der sardische Wein ist bestens zu empfehlen.

In Palau sei noch der Vergnügungspark erwähnt, der auch den kleinen Besuchern viel Freude bereitet.

Genießen kann man auch eine Zugfahrt ins Grüne, mit dem Trenino Verde. Er fährt in beschaulicher Geschwindigkeit durch die Landschaft, sodass man leicht die Naturschönheiten der Umgebung mit all seinen Tieren und Pflanzen bewundern kann.