Länder Guide Pollenca

Die größte Insel der Balearen stellt auch gleichzeitig das beliebteste Reiseziel dar. Mallorca hat unglaublich viele Facetten zu bieten, das Urlaubsparadies offenbart viele ruhige Gegenden weitab des Massentourismus. Viele Strände liegen an einsamen Buchten des Mittelmeeres und bieten ideale Bedingungen zum Baden und Tauchen.

Im Norden Mallorcas liegt die spanische Gemeinde Pollença, in diesem 146 Quadratkilometer großen Gebiet sind ungefähr 17.000 Menschen beheimatet. In den Sommermonaten kommen unzählige Urlauber in diese Region, um sich im mediterranen Ambiente des beschaulichen Ortes zu erholen, viele Ferienwohnungen Pollenca bieten sich als passende Unterkunftsmöglichkeiten an. In der näheren Umgebung sind zahlreiche sehenswerte Bauwerke zu finden, einige Ferienhäuser Pollenca liegen in unmittelbarer Nähe.

Der Kalvarienberg bildet die höchste Erhebung des Ortes, ein Aufstieg lohnt sich, um von oben einen fantastischen Blick auf die Gemeinde Pollença zu bekommen. Die kleinen Gassen faszinieren durch ihre hellen Häuser, die sich ihren historischen Stil bewahrt haben. Immer wieder bietet sich die Gelegenheit, ein Café oder Restaurant zu besuchen, um von den kulinarischen Köstlichkeiten Mallorcas zu kosten.

Bei einem Streifzug durch die Innenstadt kommt man an einer alten Steinbrücke namens Pont Romà vorbei, des Weiteren sollten Besucher das Kloster Convent de Santo Domingo und die Kirche Nostra Senyora dels Angels nicht verpassen. Im ortsansässigen Museum Casa Museu Dionís Bennàssar kann man hingegen mehr über die Geschichte der Gemeinde in Erfahrung bringen.

Eine Besonderheit ist, dass in Pollença ein 150 Kilometer langer Fernwanderweg beginnt, er wird auch als "Route der Trockensteinmauern" bezeichnet.

Der Ort Port de Pollença ist besonders schön in einer Bucht gelegen, hier werden Urlauber bezaubernde Ferienhäuser Pollenca finden, die einen ungetrübten Blick auf das Mittelmeer gestatten. Auf diese Weise kann man bereits beim Frühstück einen herrlichen Blick auf das Wasser genießen. Der Fischerort offenbart eine palmengesäumte Strandpromenade, der breite Sandstrand Llenaire liegt nicht weit vom Zentrum entfernt. Der Hafen wird von zahlreichen Yachten gesäumt, dahinter schließen Geschäfte, Bars und Cafés an.

Besonders schön gestaltet sich eine Trekking- oder Mountainbiketour entlang der Serra de Tramuntana, der Gebirgszug erreicht eine Höhe von fast 1.450 Metern. Die Schlucht Torrent de Pareis ist ebenso gut zu erreichen, das Mittelmeer grenzt direkt an.

Bei einem Aufenthalt in Pollença sollte man das östlichste Ende Mallorcas nicht außer Acht lassen. Das so genannte Cap Formentor, auch "Treffpunkt der Winde" genannt, ist wohl der schönste Aussichtspunkt dieser Gegend. Die asphaltierte Straße windet sich wie eine Schlange hinauf, oben thront ein herrlicher Leuchtturm und bildet den höchsten Punkt der Steilküste.