Länder Guide Costa Paradiso

Costa Paradiso - ein vielversprechender Name für eine wirklich eindrucksvolle Küstenregion der zu Italien gehörenden Urlaubsinsel Sardinien.

Rote Klippen empfangen den Besucher, der sich der im Norden Sardiniens gelegenen "Paradiesküste" von der See aus nähert. Unterbrochen wird der etwa 8 Kilometer lange Küstenstreifen durch Buchten mit weißem Sandstrand und das kräftige Grün der mediterrane Pflanzenwelt. Vom Land aus ist der Eindruck roter Felsen, weißen Sandes und des türkisfarbenen Meeres ebenfalls überwältigend.

Aus der Nähe betrachtet nehmen die roten Felsen der Küste verschiedenste Gestalten an. Wind- und Wettereinwirkungen haben vielfältige Formen herausgearbeitet, die mit dem sich stets verändernden Lichteinfall immer wieder neu hervortreten oder zurückzuweichen scheinen. Der Name Costa Paradiso -Paradiesküste, weckt in diesem Fall keine Erwartungen, die nicht tatsächlich erfüllt werden können.

An der Costa Paradiso befindet sich ein für den Tourismus errichtetes Dorf gleichen Namens. Es besteht hauptsächlich aus Ferienhäusern. Die Besonderheit dieser Anlage besteht darin, dass bei Errichtung der Ferienhäuser darauf geachtet wurde, die Schönheit der Küstenlandschaft nicht zu zerstören. Der Grundsatz größtmöglicher Natürlichkeit wurde sowohl bei Baumaterialien als auch bei der Festlegung der bebaubaren Plätze berücksichtigt. Die Ferienhäuser Costa Paradiso sind in terrassenförmiger Struktur direkt an einen Berghang gebaut worden.

Ferienhäuser oder Ferienwohnungen Costa Paradiso liegen deshalb entweder direkt an der Küste, oder sie liegen am Berghang, was ihnen eine hervorragende Aussicht über die Küstenregion verschafft. Jede Unterkunft hat ihren ganz eigenen Vorteil. Aufgrund der Serpentinenstraße kann die höhere Lage der Unterkunft einen weiteren Weg zum Wasser zur Folge haben. Für die Mieter der hochgelegenen Ferienhäuser Costa Paradiso gibt es deshalb auf Wunsch einen besonderen Transfer-Service.

Der Urlauber findet in Costa Paradiso neben Ferienunterkünften mit Aussicht alles, was er zur Gestaltung seines Urlaubs benötigt. Es gibt Läden aller Art, bis hin zum Supermarkt. Im Ort gibt es Restaurants, Diskotheken und Bars, damit jeder Gast sich seinen Urlaubstraum erfüllen kann. Ob Sonnenuntergang auf der eigenen Terrasse oder Musik und Tanz bis zum Morgengrauen, in Costa Paradiso ist alles möglich.

Zum Baden gibt es mehrere Strände. Der bekannteste wird Li Cossi genannt und besticht durch seine einmaligen gelb-rosa getönten Granitfelsen. Es gibt in der Nähe von Costa Paradiso auch weniger frequentierte Sandbuchten für diejenigen, denen italienisches Strandleben auf die Dauer zu lebhaft ist.

Costa Paradiso ist ein idealer Ort, um Sport zu treiben. Am und im Wasser bieten sich Sportarten wie Segeln, Windsurfen und Tauchen an. Wer die Insel kennenlernen will, kann dies zu Fuss oder auf dem Rücken eines Pferdes tun.