Länder Guide Cagliari

Die Provinz Cagliari liegt an der Südspitze der italienischen Insel Sardinien. Das landschaftliche Bild der Region zeigt sich abwechslungsreich und wird sowohl von Sümpfen und Berglandschaften als auch von langen Sandstränden geprägt.

Nicht zuletzt zieht die Stadt Cagliari, die Hauptstadt Sardiniens, viele tausend Besucher in ihren Bann. Eine Unterkunft, die Ihren Ansprüchen gerecht wird, finden Sie in den Ferienwohnungen Cagliari. Informieren Sie sich zudem über die Ferienhäuser Cagliari, in welchen Sie sich gleichermaßen wohl fühlen werden.

Ferienorte und Strände
Das im Südosten der Insel gelegene Städtchen Villasimius hat sich von einem Hirtendorf zu einem beliebten Ferienort entwickelt. In seiner Umgebung gibt es herrliche Strände und Buchten, beispielsweise die Cala di Sinias. Kristallklare Fluten und eine lebhafte Unterwasserwelt laden zum Tauchen und Schnorcheln ein.

Das traditionell gebliebene Dorf Pula ist mit dem auf Tourismus ausgerichteten Badeort Santa Margherita die Pula verbunden. Dort warten Badestrände mit Segel- und Surfschulen, Restaurants und Bars. Passionierte Golfspieler können auf dem Golfplatz Is Molas ein paar Bälle über das Grün schlagen. In naher Umgebung finden sich malerische Sandstrände in den Buchten von Nora und Chia, die sich auch als Rastplatz auf Wanderungen und Ausritten eignen. Mit etwas Glück kann man in der Bucht von Chia Delphine beobachten, während man in Nora römische Ausgabungen und ein direkt am Meer gelegenes Amphitheater besichtigen kann.

Weitere gern besuchte und bestens ausgestattete Strände der Region sind der acht Kilometer lange Poetto vor der Hauptstadt Cagliari, die weißen Sandstrände und Klippen der Costa Rei sowie der Strand von Tueredda.

Ursprüngliches Sardinien
Im Regionalpark Molentargius-Saline leben etwa zweihundert Vogelarten, unter anderem der Flamingo. Zwei Süßwasser- und ein Salzwassersee, trocken gelegte Sümpfe, Schilf und Binsen charakterisieren das Territorium, welches einst zu Gewinnung von Salz diente.

Wanderern, Naturliebhabern und Fotografen ist Besuch des Regionalparks Sette Fratelli – Monte Genis zu empfehlen. Auf markierten Pfaden können die Granittürme, Schluchten und Flusstäler dieser faszinierenden, artenreichen Landschaft erkundet werden.

Der Osten der Region, eine Provinz namens Serrabus, gilt als besonders wild. Von typischen Ortschaften geprägt, hütet sie die ältesten Traditionen der Insel. Jährlich abgehaltene Volksfeste sind ein Magnet für Touristen und Inselbewohner. Die Ortschaft Muravera wartet zudem mit Badestränden und einem Angebot an Freizeitaktivitäten auf.

Cagliari-Stadt
Die Hauptstadt der Region ist aus vielerlei Hinsicht eine Reise wert. Definitiv besichtigt werden sollte das Burgviertel, welches eine ganze Reihe historischer Gebäude beherbergt, beispielsweise die Burg selbst, eine Bastei, den Elefantenturm und die Museumszitadelle.

Auf einem Hügel im Norden der Stadt gelegen ist die Nekropole von Tuvixeddu, zu übersetzen mit "durchlöcherte Gegend". Neben einigen tausend Felsengräbern gibt es hier die Grotta della Vipera und die im vermutlich 6. Jahrhundert errichtete Basilika des Heiligen Saturnio anzuschauen.

Auch in punkto Kultur hat Cagliari einiges zu bieten. Das Opernhaus der Stadt gilt als eines der modernsten im Mittelmeerraum.