Länder Guide Como

Como ist eine Provinz im Norden Italiens und befindet sich in der Region der Lombardei. Zu Como gehören 162 Gemeinden, in denen rund 500.000 Menschen leben.

Die Provinz Como hat sich als bevorzugte Region unter den italienischen Reisezielen entpuppt. Ferienhäuser Como oder Ferienwohnungen Como finden Feriengäste unter anderem in Ortschaften wie Cantu, Erba, Mariano Comense, Oligiata Comasco und selbstverständlich im gleichnamigen Hauptort der Provinz.

Die wohlhabende Stadt Como liegt am berühmten Comer See an der Schweizer Grenze. Die prächtige Kulisse der Alpen und der romantische See bestimmen das Landschaftsbild der Stadt. Jedes Jahr kommen Touristenscharen nach Como, um hier die kostbare Ferienzeit zu genießen. Die schicke Ortschaft liegt rund 45 Kilometer von Mailand entfernt und ist schon ein besonderes Fleckchen Erde. Das wissen auch Prominente wie Madonna, George Clooney und Brad Pitt zu schätzen und haben am Comer See ihren Ferienwohnsitz errichtet.

Das Urlaubsgebiet bietet den Gästen ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ein Spaziergang am Ufer des Comer Sees sorgt für Ruhe und Erholung. Wer es lebhafter mag, begibt sich in den historischen Stadtkern. Hier lädt die Fußgängerzone zum Verweilen ein und die Geschäfte machen Lust auf eine gemütliche Shoppingtour.

Como hat auch kulturell viele Trümpfe in der Hand. Der Dom auf der Piazza Duomo glänzt als Wahrzeichen der Stadt. Mit dem Bau dieser stolzen Kathedrale wurde bereits im Jahr 1396 begonnen. Die Fertigstellung erfolgte jedoch erst viel später – im Jahr 1744. Aufgrund der langen Bauzeit vereint der Dom die Baustile Romanik, Gotik und Renaissance miteinander. Nebenan steht eine weitere interessante Sehenswürdigkeit. Der "Palazzo del Broletto". Er wird heute von verschiedenen Ämtern und der Bibliothek genutzt.

Weitere sehenswerte Schätze der Stadt sind auch die mittelalterliche Stadtmauer, der Stadtturm Porta Vittoria sowie die romanische Kirche San Abbondio mit ihren wertvollen Fresken aus dem 11. Jahrhundert.

Como ist der Geburtsort des berühmten Physikers Allessandro Volta. In der Via Volta steht sein Geburtshaus für Besichtigungen offen und auf der Piazza Volta wurde ihm zu Ehren ein Denkmal errichtet. Natur pur finden Urlauber in dem üppigen, englischen Landschaftspark der Villa Olma. Sie wurde in der Zeit von 1782 bis 1792 erbaut. Seit 1982 wird die Villa als "Centro Volta" genutzt. Sie richtet Kongresse aus und erfreut ihre Besucher mit regelmäßigen Veranstaltungen und abwechselnden Ausstellungen.

Wer nach Como kommt, sollte sich auch eine Fahrt mit der historischen Standseilbahn "Funicolare" nicht entgehen lassen. Sie fährt von Como in die 715 Meter hoch gelegene Gemeinde Brunate. Von hier aus eröffnet sich ein fantastischer Blick auf den Comer See und auf seine Umgebung.