Länder Guide Gorizia

Die kleine Provinz Gorizia liegt im äußersten Nordosten Italiens.

Durch ihre Lage in der Ebene des Flusses Po und an der Adria bietet sie eine abwechslungsreiche Natur, die charakterisiert wird von unberührten Landstrichen, malerischen Dörfern, Lagunen und Stränden. Dies verbunden mit dem von Germanen, Slawen und Römern hinterlassenen kulturellen Erbe macht Gorizia zu einer Region, die eine Reise wert ist. Für Ihren Aufenthalt empfehlen sich Unterkünfte in den Ferienwohnungen Gorizia, wo Sie nach einem aktiv verbrachten Tag entspannen und die Eindrücke wirken lassen können. Gleichermaßen komfortabel wohnen Sie bei Buchung der Ferienhäuser Gorizia, welche sowohl in städtischer als auch in ländlicher Umgebung auf Sie warten.

Görtz
Aufgrund seiner langen physischen Teilen in italienisches und slowenisches Territorium wird Görtz häufig als "Grenzstadt" bezeichnet. Ihren zweiten Beinamen "Nizza der Adria" verdankt die Stadt dem idyllischen Ambiente, in welchem sich seine schöne Altstadt sonnt.

Am Fuße der nach Julius Caesar benannten Julischen Alpen gelegen, befindet sich das mittelalterliche Castello di Gorizia – Besuchermagnet der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der symbolische Piazza Europa sowie die Kirche San Ignazio und der Dom San't Ilario e Taziano.

Grado
Aus touristischer Sicht und insbesondere in den Sommermonaten ist Grado die Hauptstadt der Provinz. Eingebettet in eine Laguna, betört es durch goldene Strände, kristallklares Wasser und einen historischen, venezianisch anmutenden Ortskern.

Sowohl für Familien mit Kindern als auch für Wassersportler ist Grado der ideale Urlaubsort. Die Strände sind sauber und gut ausgestattet. Es gibt Restaurants und Bars. Kitesurfen, Windsurfen, Segeln, Wasserski und Kanutrips – all das ist auf dem Wasser vor der Küste möglich.

Wer lieber an Land in Bewegung bleiben möchte, kann dies beim Beachvolleyball oder beim Tennis tun. Passionierte Golfer werden ihre Freude auf dem 18-Loch-Golfplatz haben. Dank seines Thermalbades und zahlreicher SPA-Angebote wird Grado zudem von Kur- und Wellnessgästen besucht.

Weingebiet Collio
Die von Weinbergen dominierte Region Collio eignet sich hervorragend zum Wandern, dies beispielsweise auf der Wein- und Kirschstraße. Unterwegs bieten sich Rastmöglichkeiten in landwirtschaftlichen Betrieben und Weinkellern. Im September kommen besonders viele Besucher wegen der Wein- und Renaissancefeste.

Ein Zwischenstopp lohnt in Cormòns, wo es einige Kirchen anzuschauen gilt. Wie hier besteht auch in Gradisca d'Isonzo die Möglichkeit, Wein zu kaufen. Zu den Sehenswürdigkeiten dieser Stadt gehören das Kastell und die Altstadt.

Naturreservate
Naturfreunde, Wanderer und Radfahrer zieht es in die beiden Naturreservate "Riserva Naturale della Valle Cavanata" und "Riserva Naturale della Foce dell'Isonzo". Während das zweite an der Flussmündung des Isonzo liegt und auch unter Anglern und Kajakfahrern beliebt ist, befindet sich ersteres in traumhafter Idylle und ist Lebensraum zahlreicher Vogelarten.