Länder Guide Perros Guirec

Herrlich an der französischen Nordküste gelegen befindet sich im Departement Cótes-d´Amor die Gemeinde Perros-Guirec. Der Tourismus spielt hier eine bedeutende Rolle.

Zahlreiche Gäste bewundern jedes Jahr den Badeort mit seinen wundervollen Stränden. Bevorzugt ist der Plage de Trestraou direkt an der Promenade, wo auch ein Casino den Urlaubern ein gewisses Flair gibt. An dieser Stelle hatte der Maler Maurice Denis sein Sommerdomizil gefunden.

Von hier können Sie tolle Ausflugsfahrten zum Sept Íles machen, wo ein Reichtum an Seevögeln und Basstölpern bewundert werden möchte. Der Papageientaucher ist übrigens das Symbol der Stadt.

Perros Guirec verfügt zudem über ein Wachsfigurenkabinett und ein wunderschönes Rathaus. Da diese Stadt ein berühmter Badeort ist, liegt es nahe, dass sich ein Yachthafen an der Küste befindet. Bewundern Sie die glamourösen Yachten, die sich dem Auge auftun.

Wie wäre es, wenn Sie gelegentlich den nahe gelegenen Ort Ploumanac'h besuchen würden, denn es wäre sicherlich interessant für Sie das Schloss Costaéres anzuschauen oder die herrliche rosane Granitküste und den wunderwollen Strand zu bewundern. Sehenswürdig sind auch:

  • Die gewaltigen Granitkolosse.
  • Der vier Kilometer lange Zöllnerpfad, der heute als Wanderweg entlang bizarrer Felsen und Granitschluchten dient und im 19. Jahrhundert die Kontinentalsperre Napoleons I. war.
  • Das Oratorium St. Guirec.
  • Die Magmamasse vulkanischen Ursprungs.

Vielleicht möchten Sie sich nach Sehenswürdigkeiten in den Nachbarstädten umschauen wie in

  • Dinan die herrliche Stadtmauer.
  • Die Erdhügelburg.
  • Den reizvollen Hafen.
  • Die Statue von Bertram Du Guesclin.
  • Das Museumsschloss.
  • Die Kirche Saint-Malo aus dem Jahre 1888.
  • Die Basilika Saint-Sauveur aus dem XII. Jahrhundert mit einem beeindruckendem Portal.
  • Das Franziskanerkonvent aus dem XIII. Jahrhundert mit reichlichen Hintergrundinformationen und Restaurierungen.
  • Den Glockenturm, der vermutlich aus dem 15. Jahrhundert stammt und den Wohlstand der Stadt symbolisiert.

um nur einige zu nennen.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für Sehenswürdigkeiten in den Nachbarstädten Plouha oder Saint Brieuc. Hier eine kleine Auswahl von Sehenswertem:

  • Am Pointe de Plouha befinden sich die höchsten Klippen der Bretagne.
  • Wunderschön ist der Hafen anzusehen.
  • In Saint Brieuc gibt es wunderschöne Fachwerkhäuser zu bewundern.
  • Ein Brunnen aus dem 5. Jahrhundert.
  • Die gotische Kathedrale Saint-Etienne aus dem 13. Jahrhundert.
  • Die Kapelle Notre-Dame-de-la-Fontaine.
  • Die Kathedrale von Saint Brieuc.
  • Bewundernswert ist der alte barocke Bahnhof mit seiner Kuppel.
  • Die Altstadt sollte unbedingt gesehen werden, versetzt sie die Gäste doch weit in eine Zeit vor uns zurück.

Wenn Sie Lust haben, das Sehenswerte in anderen Städten des Departements zu erkunden, so bieten sich Treguier und Lannion an.