Länder Guide Cléder

Am Atlantischen Ozean, direkt am Ärmelkanal, befindet sich der beliebte Urlaubsort Cléder.

Wunderschön eingerahmt mit einer von Felsen umgebenen Kulisse liegt Cléder in einer Sandbucht zwischen Plouescat und St. Pol de Leon.

Die Naturlandschaft der Bretagne ist unschlagbar schön und bietet Naturbegeisterten eine Sehenswürdigkeit des Besonderen. Wunderbare Yacht- und Fischerhäfen bezaubern die Touristen. Faszinierend sind die mittelalterlichen Häuser im Stadtkern. Von Cléder gelangen Sie schnell zu den Sehenswürdigkeiten der Nachbarstädte.

  • In Plouescat wird der Ortskern durch den Marktplatz geprägt. Hier befindet sich eine überdachte Markthalle, "Le Halles", aus dem 16. Jahrhundert, ebenso eine erstaunliche Stadtkirche.
  • Aus den Mauern einer kleinen Kirche wurde 1864 die gotische Kirche mit einer faszinierenden Kapelle zum Heiligen Kreuz erbaut.
  • Gesehen werden sollten auch das Freilichtmuseum und die Kunstausstellung.
  • Auf den Wanderwegen werden Sie beeindruckende Naturdenkmäler antreffen wie beispielsweise den Koboldfelsen oder St. Etienne. Auf weiteren Wegen finden Sie Steine - Menhire, die auf eine Geschichte von über 5.000 Jahren hinweisen. Sehenswert ist das Chateaux Kerjan, ein wunderschönes Landschloss mit einem reizvollen Park alten Baumbestandes. Im Schloss selber befindet sich eine kunsthistorische Ausstellung.
  • In Roscoff können Sie die Kirche Notre-Dame de Croaz Batz besichtigen oder das Maria Stuart-Haus. Besonders sehenswert sind gleichfalls das Museum Maison des Johnnies und auch das Meeresinstitut.
  • Morlaix ist eine Stadt voller ehrfürchtiger Bauwerke wie die Kirche Saint-Melaine aus dem 15. Jahrhundert, die Gemeindekirche Saint-Mathieu aus dem 16. Jahrhundert, das Fort Taureau ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert und die alte Tabakmanufaktur aus dem 19. Jahrhundert. Hinzu reihen sich wertvolle Häuser und prachtvolle Straßen, die den Reichtum der Stadt präsentieren. Schön geschmückte Laternenhäuser mit Ornamenten zieren den Stadtkern. Im Stadtmuseum Musée des Jacobins können Sie die Geschichte und Kultur erlesen.
  • Saint Pol de Leon verfügt über einen wunderschönen Hafen Pempoul. Bezaubernd ist in seiner Beschaffenheit die Kathedrale Saint-Paul-Aurélien in Saint Pol de Léon. Unzählige Kirchen und Kathedralen aus dem 12. bis 16. Jahrhundert schmücken in ihrem romanisch-gotischem Stil die Stadt. Mittelalterlich erstrahlen die Häuser aus dem 16. Jahrhundert. Ein Blickfang ist die Burg und der Park Kernevez. Der Bichhofspalast aus dem Jahre 1706 ist das heutige Rathaus. Eine prachtvolle Residenz aus dem 16. Jahrhundert gibt das "Prebendale" Haus her. Kulturhistoriker wie auch Touristen kommen in Saint Pol de Leon aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Stadt hat sehr viel an besonderen Bauwerken zu bieten wie auch an landschaftlich wertvollen Regionen.

Ein Besuch lohnt sich allemal, um diese überwältigenden Sehenswürdigkeiten anzuschauen und die Impressionen mitzunehmen.