Länder Guide Anglet

Umrahmt von den Städten Biarritz und Bayonne liegt die Stadt Anglet mit ca. 38.000 Einwohnern.

Verwöhnt durch die Sonne Südwestfrankreichs bietet diese Stadt alles, was sich ein Urlauber für einen angenehmen Aufenthalt wünschen kann. Das ist die Nähe zum Meer und gleichzeitig zu den Ausläufern der Pyrenäen. Auch Spanien ist nur einen Katzensprung weit entfernt.

Das Städtedreieck Biarritz, Anglet und Bayonne zählt zum Eingangstor des Baskenlandes.

Die schön gegliederte Stadt Anglet mit vielen Grünanlagen und Biotopen am Stadtrand ist als Ausgangspunkt für einen Urlaub bestens gewappnet. Im Grunde ist Anglet eher ländlich geprägt. Die Infrastruktur ist hervorragend, sie bietet, wie jede Stadt dieser Größe alles was man benötigt.

Einige sakrale Bauwerke sind im Stadtgebiet verstreut. Sehr sehenswert ist beispielsweise die Notre-Dame du Refuge, die mit ihren Mosaikfenstern und der prächtigen Eingangsfassade zu einem Besuch einlädt.

Saint Leon wäre eine kleine Kirche mit einem schönen Vorplatz mit Springbrunnen.

Auch der Rathausplatz besitzt einen Springbrunnen und ist für einen Zwischenaufenthalt ideal, zumal er am Abend mit vielen Laternen hell beleuchtet ist.

Weitere markante Bauwerke sind die Villa Beatrix mit interessanten Skulpturen im Vorgarten.

Die vielen markanten Bauten aus dem letzten Jahrhundert sind durchaus sehenswert, sie sind meistens in Privatbesitz und beherbergen Wohnungen, Hotels oder Restaurants. Anglet besitzt auch eine wissenschaftliche und technische Universität.

Weitere Sehenswürdigkeiten wären eine Grotte, sowie das Theatre des Chimeres.

Ein schöner Jachthafen bietet einen herrlichen Rundgang an oder man reist selber mit einer dieser Jachten an. An der Küste steht auch ein mächtiger Leuchtturm, der den Schiffen per Lichtsignal bei Dunkelheit oder Nebel das nahe Ufer anzeigt. Oder man macht einen Ausflug mit der Fähre und ist in kürzester Zeit beispielsweise in Spanien.

Im nahen Biarritz sind sehr sehenswert das Zentrum mit dem Place Georges-Clemenceau, das Meeresmuseum und die Küste mit dem über 70 m hohen Leuchtturm. Daneben sind viele sakrale Bauwerke wie die Eglise Saint Eugenie zu besichtigen.

In Bayonne wäre die Kathedrale Notre-Dame zu besichtigen, das baskische Museum und die Kunstsammlung Musee Bonnat sowie ein Schokoladenmuseum. Neben schönen Parkanlagen besitzt die Stadt auch einen sehenswerten botanischen Garten.

Langeweile kommt hier während eines Urlaubes zu keiner Zeit auf, da die Gegend wegen seiner kulturellen Einrichtungen aber auch den Sehenswürdigkeiten keine Wünsche offen lässt.

Auch im Winter bieten die dann in größeren Höhen schneebedeckten Pyrenäen viele Aktivitäten an. Ein Aufstieg zu Fuß oder mit einer Seilbahn wird dann durch ein prächtiges Panorama über Land und Meer reichhaltig belohnt.