Länder Guide Bormes les Mimosas

Will man Strandaufenthalte mit Sightseeing und Shopping-Touren verbinden, ist Südfrankreich genau das Richtige. Die Côte d’Azur stellt diesbezüglich wohl die schönste Küste des Mittelmeeres dar, hier sind wahrhaft unvergessliche Ferien möglich.

Die französische Gemeinde Bormes-les-Mimosas ist nur wenige Kilometer von der Côte d’Azur entfernt. Die Gründung reicht bis auf das Jahr 1056 zurück, der Ort wird auch gern als "Dorf der Blumen" bezeichnet.

Bormes-les-Mimosas ist auf einem Hügel gelegen, überall bieten sich zauberhafte Ausblicke. Oberhalb der Altstadt erhebt sich ein mittelalterliches Schloss, daneben geben die kleinen, verwinkelten Gassen ein interessantes Museum preis.

Am Place St-Francois begegnet man einer eindrucksvollen Statue und einer Kapelle aus dem 16. Jahrhundert.

Unweit des Rathauses können Besucher die Kirche Eglise St-Trophyme besichtigen, im Innern werden stilvoll verzierte Holzpfeiler und zahlreiche Ölgemälde sichtbar.

In Bormes-les-Mimosas finden mehrmals in der Woche Märkte statt, wo die verschiedensten Händler ihre Waren anpreisen und Touristen das passende Souvenir erstehen können.

Lohnenswerte Ausflugsziele sind die Îles d'Hyères, die Inseln sind der Küste vorgelagert und können mittels einer Fähre besucht werden. Größtes Eiland ist Porquerolles mit seinen wunderschönen Stränden und hügeligen Landschaften. Der nördliche Teil der Insel ist stärker frequentiert und besonders sehenswert. Im Hafen erblickt man eine Kirche, daneben gibt es Restaurants und kleinere Geschäfte. Überall sieht man die Überreste einstiger Festungsanlagen. Das Fort Sainte-Agathe ist erstaunlich gut erhalten und kann in den Sommermonaten etwas näher betrachtet werden. Die Nachbarinseln Port-Cros und Île du Levant sind sicher nicht weniger sehenswert.

Etwa 20 Kilometer entfernt liegt die Stadt Hyères an der französischen Mittelmeerküste. Besucher bekommen hier die einmalige Gelegenheit, die antike Stadt Olbia zu besichtigen. Es finden regelmäßig Führungen statt, die mehr über die Ausgrabungsstätte preisgeben. Der nördliche Teil der Stadt ist noch von einer Festungsmauer umgeben, die Einfassungen wurden bereits im 13. Jahrhundert errichtet. Teilweise sind sogar alte Stadttore und Türme sichtbar. In den verwinkelten Gassen tauchen immer wieder Parkanlagen auf, die zum Erholen einladen. Der Jardin Olbius Riquier ist mit seinen zahlreichen exotischen Pflanzen die wohl schönste Anlage.

Östlich von Bormes-les-Mimosas befindet sich die berühmte Stadt Saint-Tropez, den wahrscheinlich auffälligsten Ort an der Côte d’Azur muss man einfach gesehen haben. Am Hafen entdeckt man eine historische Kapelle aus dem 16. Jahrhundert, unweit entfernt reihen sich die komfortabelsten Yachten aneinander. Von hier aus ist eine prachtvolle Festungsmauer sichtbar, im Turm ist ein Museum untergebracht. Saint-Tropez ist für das Schmetterlingshaus berühmt, über 4.500 verschiedene Falter sind hier ausgestellt. Der touristische Ort ist von Weinbergen umgeben, in Gassin können Besucher mehr über die Herstellung des edlen Tropfens erfahren.