Länder Guide Saint Raphael

Urlauber, die Ferienhäuser oder Ferienwohnungen Saint Raphael gebucht haben, begeben sich in eine bezaubernde Gemeinde an der Côte d’Azur.

Die Hafenstadt mit ihren mehr als 30.000 Einwohnern gehört zum französischen Département Var und grenzt an die berühmten Gemeinden Saint-Tropez und Cannes. Die ausgezeichnete Lage in der Baie de Saint-Raphael sowie das mediterrane Klima machen einen Aufenthalt in Saint-Raphael zu jeder Jahreszeit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Hier kommen Urlauber in den Genuss eines herrlichen feinsandigen Stadtstrands, einer langgestreckten Felsküste, Bergen und türkisblauem Wasser. Zudem eignet sich Saint Raphael hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Monaco oder Marseille.

Touristen, auf der Suche nach Abwechslung vom Sonnenbaden an einem der schönsten Strände der Côte d’Azur, dürfen sich über eine Vielzahl faszinierender Sehenswürdigkeiten freuen. Bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum treffen Touristen fast zwangsläufig auf die berühmte Basilika Notre-Dame de la Victoire.

Das wunderschöne Gotteshaus wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Andenken an die Seeschlacht von Lepanto im Jahre 1571 erbaut. Damals besiegten die Christen die Flotte des türkischen Sultans Selims II. Das Bauwerk imponiert insbesondere mit einer reich verzierten Außenfassade sowie zwei Türmen, die Besuchern einen unvergleichlichen Blick auf das Mittelmeer bieten.

Ungefähr 700 Jahre älter ist die Kirche San Rafeu, welche zu den schönsten Exemplaren romanisch-provenzalischer Architektur im Mittelmeerraum zählt. In seiner langen Geschichte diente das solide Bauwerk unter anderem als Festung. Ein Relikt aus dieser Zeit ist der hohe Wachturm, welcher sich Besuchern schon von Weitem zeigt.

Ein weiteres schönes Bauwerk ist das Rathaus, welches sich auf dem Marktplatz befindet und dem Bürgermeister als Sitz dient. Ein faszinierendes Beispiel moderner Architektur bietet sich Touristen, die Ferienhäuser Saint Raphael gebucht haben, beim Anblick des neuen Busbahnhofs. Dieser wurde im Jahr 2010 eröffnet und befindet sich direkt neben dem Bahnhof.

Ebenfalls sehenswert ist der alte Hafen, in dem Touristen bei einem Kaffee in einem der zahlreichen Restaurants und Bars die wunderschönen Yachten bestaunen können. Zudem ist der Hafen Anlegeplatz lokaler Fischer, die hier ihren Fang direkt an die Einheimischen verkaufen.