Länder Guide Nordwestirland

Die herrliche Landschaft in Nordwestirland, um die Stadt Donegal herum, ist ein Wanderparadies. Viele kommen von weit her, um einen Wanderurlaub zu genießen, wie man ihn sonst auf der Welt nicht erleben könnte.

Der Flair der saftigen grünen Wiesen und der glitzernden Seen und Flüsse ist weltweit einzigartig und sollte unbedingt vor Ort erlebt werden. Als Urlaubsresidenz inmitten dieses Naturparadieses eignen sich Ferienhäuser Nordwestirland oder Ferienwohnungen Nordwestirland ganz hervorragend.

Ein beliebter Urlaubsort im Nordwesten Irlands ist die Stadt Tara, einer Legende zufolge gelten die Einwohner bis heute als abergläubisch. Als 2 alte Bäume einer neuen Straße weichen sollten, gab es massive Proteste in der Bevölkerung, gelten doch Bäume als Heimat von Elfen und Kobolden. Nachdem der erste Baum gefällt wurde, kam ein Arbeiter ums Leben und so verzichtete man darauf, auch noch den zweiten Baum zu fällen und änderte den Strassenzug dementsprechend.

Die Stimmung in Nordwestirland ist tatsächlich mystisch, das liegt wohl auch an den zahlreichen hier vorkommenden Flachmooren. Als Bewohner der Ferienwohnungen Nordwestirland ist man mittendrin in dieser augenscheinlich zauberhaften Stimmung. Geister spielten in dieser Gegend aufgrund der keltischen Vergangenheit schon immer eine Rolle, und so sind Myten und Legenden bis heute lebendig. Im Morgengrauen genießt der Urlauber von den Ferienhäuser Nordwestirland aus einen faszinierenden Ausblick auf die von Nebelschwaden eingehüllten Klippen von Slieve League, einem grauen Berg. Oberhalb der Donegal Bucht stürzen die mit 600 Meter höchsten Seeklippen Europas in den Atlantik.

Um dieses faszinierende Naturschauspiel genießen zu können, begibt man sich auf einen bereits im 6. Jahrhundert durch einen Mönch angelegten Pfad. Am Endes des Pfades wartet auch ein kleines Kirchlein auf die Besichtigung.

Die Landschaft Nordwestirlands ist tatsächlich geprägt von weiten Wiesen in über 40 Grüntönen. Die Mühe des etwas zweistündigen Aufstieges vom Parkplatz bei Teelin lohnt sich für diesen Ausblick auf jeden Fall. Das Folkmuseum gibt seit 1967 Auskunft über das entbehrungsreiche Leben der Einwohner der Grafschaft Donegal in Nordwestirland mit heute etwa 140.000 Einwohnern.

Eingerahmt von den Derryveagh Bergen findet der Urlauber ein zauberhaftes, kleines Schloß zur Besichtigung. Auf dem Dunwiley Wanderweg begegnet man den Besitzungen der Familie Guinness, seit 1759 schmeckt Guinness Bier nirgendwo so gut wie hier in Irland selbst. Inmitten einer katholischen Gegend taucht am Rande diese Weges auch die Ruine einer ehemals protestantischen Kirche auf.