Länder Guide Clare

Die Grafschaft Clare befindet sich im Westen Irlands an der Atlantikküste. Die Region ist relativ dünn besiedelt und lebt hauptsächlich vom Tourismus.

Hauptreisezeit ist der Sommer, jedoch wird Clare auch im späten Frühjahr oder frühen Herbst gern besucht. Eine Unterkunft zum Wohlfühlen und Entspannen rundet Ihren Aktivurlaub in Clare ab. Es lohnt sich daher, vor der Reise die Angebote an Ferienwohnungen Clare zu vergleichen. Ähnlichen Komfort versprechen die Ferienhäuser Clare.

Das Flair der Städte
Ennis ist der Verwaltungssitz der Grafschaft Clare. Neben zahlreichen Geschäften gibt es hier ein Casino, Restaurants und Irish Pubs. Zudem besteht die Möglichkeit Golf zu spielen und Ausritte zu unternehmen. Ennis ist das Zentrum der traditionellen irischen Musik, wozu vor allem das jährlich im Mai stattfindende Fleadh Nua Festival beiträgt. Weiterhin Einfluss auf diese Entwicklung hat das im November ausgetragene Guinness Traditional Music Festival. Sehenswert sind unter anderem die gut erhaltenen Ruinen des Ennis Klosters sowie die St. Peter und St. Paul Kirche, welche die O’Connel Street überragt.

Kilkee ist einer der Haupt-Urlaubsorte in Irland und gerade während der Sommermonate sehr lebendig. Das Duggema Riff schützt die Hufeisenbucht von Kilkee vor dem Atlantik, weshalb der Strand zum Baden geeignet ist. Die Stadt ist außerdem ein Paradies für Taucher und wartet mit einem topp ausgestatteten Tauch- und Wassersportzentrum auf. Wer lieber an Land aktiv ist, kann sich auf dem 18-Loch-Golfplatz versuchen. Kilkee ist Ausgangspunkt für Fahrten zum Loop Head, welche entlang der Felsenküste und der Cliffs of Doneen führen. Erkunden sollte man auch die Höhlen Byrnes Cove und Paradise Cove.

Unter Touristen ebenfalls beliebt und besonders für seine traditionellen Pubs bekannt ist die Kleinstadt Ennistymon. In Fanore findet man einen für Irland untypischen Sandstrand mit Sanddünen. Die Gegend um den Ort Feakle hat den Ruf, eine der schönsten Ecken der Grafschaft zu sein. Der Wanderweg "East Clare Way" führt hier entlang.

Kein Besucher der Grafschaft Clare wird abreisen wollen, ohne die bekanntesten Steilklippen Irlands, die Cliffs of Moher, gesehen zu haben. Auf einer Länge von mehr als acht Kilometern erstrecken sie sich entlang der malerischen Küste und ragen an vielen Stellen fast senkrecht aus dem Atlantik.

Bei Craggaunowen handelt es sich um ein Museumsdorf in der Nähe von Kilmurry, das auf eine Zeitreise einlädt. Bauerngehöfte umrunden eine alte Burg. Es gibt einen Ringfort mit Wall und Rundtürmen, ein lederbezogenes Segelboot und vieles mehr zu bestaunen.

Der Burren ist eine Karstlandschaft im Nordwesten der Grafschaft Clare. Dort befindet sich der Burren Nationalpark. Zu besichtigen sind die Tropfsteinhöhle Aillwee Cave und der Poulnabrone Steintisch. Einen Zwischenstopp sollte man auch bei Ruine der Zisterzienserabtei Corcomroe Abbey einlegen.

Die zum Museum ausgebaute normannische Burg Bunratty Castle befindet sich nicht weit von Ennis entfernt. Ihr Kräutergarten ist umgeben von einer über vier Meter hohen Mauer. Bekannt ist die Burg insbesondere für die dort abgehaltenen mittelalterlichen Banketts.