Länder Guide Irland

Irland ist ein faszinierendes Land mit vielen verschiedenen Facetten. Genießen Sie Ruhe, Entspannung und Erholung, lernen Sie die freundlichen Menschen Irlands kennen, die mit Ihnen die kleinen und großen Freuden des Lebens teilen.

Vielfältig und abwechslungsreich wird Ihr Urlaub sein, erleben Sie die Geschichte und Kultur des Landes oder nutzen Sie die große Anzahl der möglichen Aktivitäten.

Abenteuer, Bier und Craic - das ist das irische ABC, das ein jeder erwartet, der die grüne Insel bereist, und das dem, der offenen Herzens Irland erkundet, auch geboten wird.

Das beginnt mit den wilden Landschaften im Westen und Norden, in denen Natur und Mensch noch eins zu sein scheinen, das setzt sich in den großen Städten fort, die trotz zahlloser Museen und luxuriöser Shopping Centres wie behagliche Kleinstädte wirken - von all den steinernen Zeugnissen der Vergangenheit ganz zu schweigen.

Es begegnet einem in den kleinen Dörfern auf dem Land, in denen jeder jeden kennt, und natürlich im Pub mit dem obligatorischen pint, dem Glas mit exakt 0,5694 l Bier. Und es endet stets im Craic, dem Spaß, der Lebensfreude, dem fröhlichen Beisammensein.

Die grüne Insel lockt alljährlich Millionen von Besuchern an, die trotz des wenig erfreulichen Wetters fasziniert sind von der unverbauten Landschaft und den allgegenwärtigen Hinterlassenschaften einer wechselvollen Geschichte.

Dramatische Klippen, weite Moore und schier endlose Wiesen und Weiden, die in den legendären 40 Schattierungen von Grün aufleuchten, tragen ebenso zur Anziehungskraft bei wie die verschlafenen Dörfer, quirligen Städte und die Ruinen von Klöstern und Burgen. Doch was den ganzen Charme der Insel ausmacht ist nicht das Land allein, sondern die Iren mit ihrer liebenswerten und fröhlichen Lebensweise.

In Irland ist nahezu alles möglich. Nicht umsonst wird es in den alten, aber auch in neuen Büchern als Land der Heiligen und Gelehrten gepriesen. Heutzutage würde man eher sagen: das Land der charmanten Schlitzohren und Geschichtenerzähler. Nicht, dass die Iren lügen, sie sind lediglich Meister im Interpretieren der blutigen Geschichte und im Ausschmücken der manchmal recht harten Realität - oder, wie man dortzulande sagt, sie gehen ökonomisch mit der Wahrheit um. Vielleicht auch ökologisch, denn die Geschichten treffen meist den Kern der Sache, wenn auch in ein üppig blühendes Phantasiebeet gebettet.

Nordirland

Die Fahrt durch eine leuchtend grüne, mit gelbem Stechginster durchsetzte Landschaft, ein Flas berühmten Bushmills-Whiskeys in einem gemütlichen Pub, der Abschlaf auf einem Golfplatz von Weltformat - in diesem kleinen Land liegt all das dicht beieinander.

Dies ist Ihr Land, wenn Sie einen gelassenen, noch gestrige Werte verkörpernden Urlaubsort suchen oder sich nach einer verblüffenden Landschaft sehen. Die zerklüftete Küste Antrims führt an Bilderbuchdörfern und Sandstränden vorbei zum Giant's Causeway, Weltkulturstätte und meistbesuchte Sehenswürdigkeit des Landes. Weiter südlich fallen die runden Kuppen der Mountains of Mourne zum meer hin ab, während die Landschaft Fermanaghs durch von Wäldern und Äckern umgeben Seen gekennzeichnet ist, die hier "loughs" heißen und Inseln mit unzähligen frühchristlichen Überresten aufweisen.

Die Hauptstadt Belfast strotzt nur so vor Leben. Modernistische Bauten wie Odyssey und die Waterfront Hall repräsentieren das neue Belfast, während Fassaden wie die der City Hall, der Queen's University und des Ulster Museum die Größe vergangener Tage widerspiegeln.

Am deutlichsten erinnern sich Besucher oft an die mit Einheimischen verbrachte Zeit bei einem Bushmills oder einem herzhaften Caffrey's und and den "Craic" (Geselligkeit, Spaß) mit den "Locals" bei lebhafter Musik. "Hier gibt es keine Fremden, nur Freunde, die sich noch nicht kennen". Dieser Spruch an der Wand in einem überfüllten Pub sagt mehr als tausend Worte.

Info-Tipps - Mount Stewart House & Garden ist ein Muss für alle Garten- und Geschichtsliebhaber. Halten Sie nach dem Garten in Kleeblattform mit seinen Zierbäumen, die die irischen Embleme darstellen, Ausschau.

Nordirland bietet Outdoor-Fans eine herrliche Kulisse. Zu den Höhepunkten zählen acht neue, ausgeschilderte Wege, die Wanderer auf zwischen 20 und 40 Kilometern Länge über Moore und Berge sowie an spetakulären Küstenabschnitten entlangführen.