Länder Guide Vulkane

Auf Island gibt es die unterschiedlichsten Arten von aktiven Vulkanen. Hier wird jeder Feuerberg, der nach der letzten Eiszeit mindesten ein Mal eruptierte, als aktiver Vulkan bezeichnet. Sie liegen alle in der aktiven Vulkanzone, die die Insel in südwestlicher-nordöstlicher Richtung durchzieht.

Auf Island gibt es aufgrund ihrer Lage über einer divergierenden Plattengrenze zahlreiche Spaltenvulkane. Diese brechen normalerweise nur einmal aus, wobei sich die Eruption nach einiger Zeit häufig auf einen oder wenige Schlote konzentriert. Ein Beispiel hierfür ist der Ausbruch auf den Westmännerinseln im Jahre 1973, als eine 1,6 km lange Spalte aufriss, deren Eruption sich aber nach einigen Tagen zu nur noch einem Schlot bündelte. An dieser Stelle entstand der heutige Schlackenkegel Eldfell.

Die "Feuerschlucht" Eldgjá ist die größte Vulkanspalte Islands und gilt als eine der größten Eruptionen in historischer Zeit. Ein Großteil des Auswurfmaterials wurden später von der Lakieruption bedeckt. Die Lakifeuer in den Jahren 1783/84 war die ergiebigste Eruption in historischer Zeit. Bei dem Ausbruch waren über 100 Krater teilweise gleichzeitig aktiv, aus denen eine solche Masse Lava ausflossen, dass man es sich gar nicht vorstellen kann. Weite Flächen des Südlandes wurden für die Landwirtschaft unbrauchbar, da zu den Lavamassen auch noch Unmengen an Lockerprodukten (Pyroklatite) und Gase hinzukamen. Tausende von Pferden, Rindern und Schafen sind dabei gestorben, was eine katastrophale Auswirkung auf die Bevölkerung hatte. Ein Fünftel der Isländer verhungerte.

Auf Island gibt es Zentralvulkane, Schildvulkane und Stratovulkanen. Der Zentralvulkan Katla im Süden Islands ist heutzutage der gefürchtetste Vulkan. Er befindet sich unter dem Mýrdalsjökull, ist die größte Caldera Islands und ist zum letzten Mal im 1918 ausgebrochen. Da er aber durchschnittlich alle 50 Jahre aktiv wird, ist er längst überfällig.

Seit der Besiedlung Islands im 9. Jahrhundert fand durchschnittlich alle fünf Jahre ein Vulkanausbruch statt.

Hekla ist wohl der bekannteste Vulkan Islands - ein Spaltenvulkan, der sich seit 1104 im Übergang zu einem Stratovulkan befindet.