Länder Guide Schwarzmeerküste

Die Schwarzmeerküste bietet malerische Fischerdörfer, einsame Buchten und kilometerlange Strände, die zum Schwimmen und Sonnenbaden einladen. In den Pontischen Küstengebirgen, die parallel zur Küste verlaufen, gibt es Nadel- und Laubwälder. An der Schwarzmeerküste wird u.a. Tee, Tabak, Haselnüsse, Mais und Getreide geerntet.

Sinop
Sinop, die Provinz mit der gleichnamigen Hauptstadt, erhielt ihren Namen von der Amazonenkönigin Sinope. Laut der Mythologie haben die kriegerischen Damen in diesem Gebiet gelebt.

Sinop ist der Geburtsort des Philosophen Diogenes.

Sinop ist mit seinen geschützten Buchten einer der bezauberndsten Badeorte am Schwarzen Meer.

Samsun
Samsun ist der größten Hafenstadt an der türkischen Schwarzmeerküste. Östlich von Samsun liegen die für ihre herrlichen Strände und Naturschönheiten bekannten Ferienzentren Ünye und Fatsa und das in sattes Grün gebettete Städtchen Ordu.

Trabzon
Das bedeutendste Bauwerk in Trabzon ist die Hagia Sophia (das heutige Ayasofya-Museum). Der Blick auf die Stadt aus der Vogelperspektive vom Boztepepark und dem Atatürkhaus aus ist atemberaubend.

Das Sumelakloster südöstlich von Trabzon ist in der ganzen Welt bekannt. Es wurde im 14. Jh. unter König Alexius III gebaut. Wie ein Adlerhorst klebt es in 250 m Höhe an einer steilen Felswand.

Naturfreunde, Wanderer und Bergsteiger kommen alle in dieser abwechslungsreichen Landschaft an der Schwarzmeerküste auf Ihre Kosten.