Länder Guide Rovaniemi

Dass Rovaniemi schon seit erdenklichen Zeiten besiedelt war, liegt an den vorzüglichen Handelsbedingungen am Zusammenfluss von Ounasjoki und Kemijoki. Ein wirklicher Entwicklungsschub setzte aber erst im 19. und 20. Jh. ein, als die Finnen daran gingen, die natürlichen Ressourcen Lapplands auszubeuten und zusätzlich in der Gegend Gold gefunden wurde.

Schon 1909 war die Stadt an das Eisenbahnnetz angeschlossen und 1938 zur Hauptstadt der Provinz Lappland bestimmt worden. Das damalige, alte Holzhausstädtchen Rovaniemi existiert jedoch nicht mehr, weil die deutsche Armee 1944 auf ihrem Rückzug fast alle Gebäude zerstörte. Dem Wiederaufbau lag eine Konzeption Alvar Aaltos zugrunde, der ursprünglich das Straßennetz in Form eines Rentiers anlegen wollte.

Seit 1960 mit Stadtrechten ausgestattet, ist Rovaniemi heute der absolute wirtschaftliche und mit Universität, Theater, Museen und Forschungsinstituen auch der kulturelle Mittelpunkt Lapplands. Die Grenzen des Landkreises umfassen nicht weniger als 8000 Quadratkilometer, auf denen rund 63.000 Menschen (ca. 36.000 in der Stadt selbst) leben - mehr als ein Viertel der lappländischen Gesamtbevölkerung!

Solche Tatsachen haben sich offenbar noch nicht immer bis nach Mittel- und Südeuropa herumgesprochen, denn viele Touristen scheinen eine rustikale Blockhaus-Siedlung mit Holzfäller- oder Goldgräber-Atmosphäre zu erwarten und sind beim Anblick dieser funktionalen Stadt dementsprechend enttäuscht. Andere wiederum werden angesichts des Gemeinwesens, das die Finnen allen klimatischen Widrigkeiten zum Trotz aufgebaut haben, positiv überrascht sein.

Rovaniemi ist eine äußerst moderne Stadt, mit breiten Asphaltstraßen, guten Beispielen neuzeitlicher Architektur, mit Supermärkten, Tankstellen und vielen Hotels. Und es ist eine Stadt, in der sich Touristen ganzjährig die Klinke in die Hand geben und für eine Betriebsamkeit sorgen, die allen Klischees vom einsamen Lappland zuwider läuft. Im Sommer werden die Motoren der Ausflugsboote angeworfen, fahren Busse in Richtung Nordkap ab, rollen die Wagen vom Autoreisezug und strömen die Pauschalreisenden vom Flughafen und Bahnhof zu ihren Gruppenquartieren.

Der Besucherstrom wird an Ort und Stelle in klingende Münze umgewandelt, indem sich die Einwohner auf die Durchführung toller Exkursionen spezialisiert haben, so dass jeder Gast aus einem breiten Angebot sein ganz persönliches Lappland-Abenteuer buchen kann. Will man im Schein der Mitternachtssonne mit einem der charakteristischen Holzboote die alten Flößerrouten entlangfahren oder im Schlauchboot Stromschnellen hinabbrausen, will man eine Rentier- oder Huskyfarm besuchen, selbstgefangene Forellen oder Hechte grillen, Mountainbiking in der Gruppe betreiben oder mit einem Sámi-Führer durch die Wildmark wandern - alles wird schnellstens arrangiert. Individualreisende können sich alle möglichen Sport- und Beförderungsgeräte ausleihen. Ferienhäuser Rovaniemi und Ferienwohnungen Rovaniemi garantieren einen unbeschwerten und erholsamen Urlaub.