Länder Guide Pitztal

Das Pitztal ist ein Stichtal südlich des Tiroler Inntals, das zum Alpenhauptkamm führt. Dort entspringt am Mittelbergferner der Pitzbach, auch Pitze genannt, der nach 39 Kilometern zwischen Imst und Roppen in den Inn mündet. Der Pitzbach und sein Zulauf, der Taschachbach, leiden zeitweilig unter der Wasserableitung zum ökologisch umstrittenen Gepatschspeicher im weiter westlich gelegenen Kaunertal.

Das Pitztal ist ein enges, typisch von der Eiszeit geprägtes Trogtal, dessen unterer Teil bis zur letzten Eiszeit ein Teil des Inntals war. Das ursprünglich eher ärmliche Pitztal blieb lange von einem ausufernden Tourismus verschont. Im hinteren Pitztal hat aber in den letzten Jahrzehnten vor allem der Wintertourismus mit den Skigebieten Pitztaler Gletscher, Hochzeiger und Rifflsee das Bild verändert.

Eine weitere Erschließung des Mittelbergferners ist umstritten, denn mit dem Pitztaler Gletscher hat die Region bereits jetzt das höchstgelegene Gletscher-Skigebiet Österreichs, und Gletscher-Skigebiete sind nicht erst seit dem Unglück von Kaprun ins Gerede gekommen. Die Pitztaler Gletscherbahn ist noch eine Stollenbahn, wie die vormalige von Kaprun. Mit ihr kann man im Bereich des Pitztaler Gletschers auch den hochgelegenen Rifflsee erreichen, dessen Ausfluss zum Taschachbach führt.

Ferienhäuser Pitztal und Ferienwohnungen Pitztal sind sehr gute Ausgangsmöglichkeiten für die bestehenden touristischen Einrichtungen im Tal. Das Pitztal bietet neben dem ausgeprägten Ski-Tourismus auch reichlich Gelegenheiten für sommerliche Aufenthalte. So findet man 380 Kilometer ausgewiesene Wanderwege in drei Wandergebieten, die in ihrer Erschließung eng an die Skigebiete angelehnt sind.

Klassische Sehenswürdigkeiten dagegen sind in den Hauptorten des Pitztals, Arzl im Pitztal, Wenns, Jerzens und St. Leonhard im Pitztal rar. Dafür wird man im schnell erreichten Inntal reich belohnt.

Praktisch am Ausgang des Pitztals liegt als regionaler Hauptort Imst, das Mitglied im Verband "Kleine Historische Städte" in Österreich ist und im Kern durch Bürgerhäuser von der Gotik bis zum Barock geprägt wird. Das Museum im Ballhaus, die Städtische Galerie Theodor von Hörmann und die Kunststraße bieten reichlich Abwechslung. Imst ist aber vor allem ein Zentrum für Outdooring, wie Rafting in der Imster Schlucht, Wandern und Klettern. Zu Imst gehört die Rosengartenschlucht, und Freaks finden das Kletterzentrum mit der höchsten Kletterhalle Österreichs.

Von Roppen aus, das mit der Leonhardskirche ein interessantes Ortsbild aufweist, geht es in das Naturschutzgebiet Tschirgant-Bergsturz und zu den Erdpyramiden. Doch von dort sind es nicht mal mehr 60 Kilometer in die Tiroler Landeshauptstadt, ins wunderschöne Innsbruck, das eine Reise für sich wert ist. Ein Aufenthalt in Ferienhäuser Pitztal und Ferienwohnungen Pitztal bietet jedoch vor allem einen Urlaub mitten in Tirol und seinen Hauptattraktionen, die von der Bergwelt gebildet werden.