Länder Guide Südburgenland

Ein Aufenthalt in den Ferienwohnungen Südburgenland führt in eine abwechslungsreiche Urlaubslandschaft. Die vielfältigen Naturschönheiten, die viel besuchten Thermen und das reiche kulturelle Erbe garantieren einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub im Südburgenland.

Bad Tatzmannsdorf gilt als größter Kurort des Burgenlandes. Unweit der Ferienhäuser Südburgenland in Bad Tatzmannsdorf befindet sich die Burgenlandtherme. Das Thermalbad bietet auf 1.200 Hektar ungetrübten Badespaß. Urlauber können in 16 Erlebnissaunen relaxen. Die 375jährige Kurtradition in Bad Tatzmanndorf wird im Kurmuseum dokumentiert.

Über die Brotherstellung informiert Besucher das Brotmuseum der Stadt. In der Pralinen Manufaktur Spiegel erhalten Urlauber einen Einblick in die Pralinenherstellung und dürfen die süßen Köstlichkeiten vor Ort verkosten. Bauernhäuser aus verschiedenen Jahrhunderten werden im Bad Tatzmannsdorfer Freilichtmuseum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

In Oberwart an der Pinka lohnt der Kulturpark den Besuch. Auf dem Areal finden zahlreiche Musikveranstaltungen statt und eine Vielzahl an Skulpturen kann besichtigt werden.

Nach einer Besichtigung des Stadtmuseums können sich Touristen mit dem Märchenzug auf eine nostalgische Reise begeben und spannenden Geschichten lauschen. Wer sich für Ferienwohnungen Südburgenland in Stegersbach entscheidet, wird die in den 1970er Jahren errichtete treppenförmige Spiralkirche besichtigen können. Mit der Golfschaukel verfügt Stegersbach über Österreichs größtes Golfresourt.

Aktive Erholung garantiert auch ein Besuch in Reiter`s Familientherme. Das Thermalwasser wirkt sich positiv auf die Haut und den Bewegungsapparat aus. In der Sauna-Ruhewelt können Urlauber den Alltag weit hinter sich lassen. Röhrenrutsche, Sandspielland und Hupfburg werden die kleinen Gäste der Therme begeistern.

Auf einem erloschenen Vulkankegel erhebt sich die 1157 erbaute Burg Güssing. Die älteste Burganlage des Burgenlandes beherbergt eine Waffen- und Instrumentensammlung. Im Heimathaus Güssing werden bäuerliches Gerät und Möbel aus vergangener Zeit ausgestellt. Die Geschichte der Burgenländer in der neuen Welt dokumentiert das Auswanderermuseum. Im Ort sprudelt die Ulrichquelle, welcher bereits im 12. Jahrhundert Heilwirkungen nachgesagt wurden.

Das Museumshaus in Jennersdorf präsentiert 3.000 Exponate aus der bäuerlichen Vergangenheit des Burgenlandes. Im Künstlerdorf lohnen die Atelierhäuser, die Künstlergalerie und eine historische Kernölmühle die Besichtigung. Im Abenteuerland können sich Touristen beim Traktor fahren versuchen, die Naturkegelbahn benutzen oder im Weinkeller vorbeischauen. Führungen werden durch den Naturwinkel Saufuß angeboten.

In Burgauberg lohnen Wanderungen zur Aussichtsplattform Warte. In die Zeit der Türkenkriege entführt die Bewohner der Ferienhäuser Südburgenland der Kuruzzenwanderweg. Entlang der Wegstrecke stoßen Urlauber auf einen Tschartarke genannten alten Grenzwärterturm.

Für Alt und Jung zum Erlebnis wird der Besuch der Westernstadt Lucky Town in Großpetersdorf. Ausgedehnte Wanderungen lassen sich entlang des Panoramaweges alpannonia unternehmen. Das malerische Lafnitztal lässt sich zu Fuß, per Rad oder auf dem Rücken der Pferde entdecken.