Länder Guide Nordburgenland

Das Nordburgenland erstreckt sich nördlich des Ödenburger Gebirges und gilt, gemessen an der Einwohnerzahl, als kleinstes Bundesland Österreichs. Die Ferienwohnungen Nordburgenland sind zu allen Jahreszeiten gut besucht.

Besonders in den Sommermonaten bietet das Nordburgenland mit dem Neusiedler See und dem Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel attraktive Reiseziele. An den weiten Rebhängen des Nordburgenlandes gedeihen die hervorragenden Ruster Trauben. In den Städten der Region kommen Kultur- und Geschichtsinteressierte auf ihre Kosten.

Ein Aufenthalt in den Ferienwohnungen Nordburgenland in Eisenstadt führt Urlauber in die Metropole des Burgenlandes. Die Stadt an den Ausläufern des Leithagebirges wird vom prächtigen Schloss der Fürsten Esterházy beherrscht, welche im 17. und 18. Jahrhundert in Eisenstadt residierten. Im Schloss lohnt der Haydnsaal die Besichtigung. Hier führte der Komponist eine Vielzahl seiner Stücke auf. Der Saal verfügt über eine ausgezeichnete Akustik und wird noch heute für Konzertveranstaltungen genutzt.

In der barocken Altstadt verdient die Domkirche Beachtung. Musikliebhaber besuchen das Haydnhaus, welches in einer Ausstellung Leben und Wirken des 30 Jahre als Hofkapellmeister der Fürsten Esterházy tätigen Komponisten beleuchtet. In der Franziskanerkirche werden die Bewohner der Ferienhäuser Nordburgenland auf die Gruft der Fürsten stoßen. Über Geschichte, Volkskunst und Naturkunde des Burgenlandes informiert das Landesmuseum. Auf dem Kalvarienberg thront die Bergkirche, welche das Mausoleum Joseph Haydns beherbergt.

Die Neusiedler-See-Weinstraße verbindet Eisenstadt mit dem Neusiedler See. Der einzige europäische Steppensee verfügt über eine Länge von 35 Kilometern. Auf Grund seiner geringen Tiefe von maximal 1,80 Metern eignet er sich hervorragend als Badestelle und erwärmt sich schnell auf Werte um 25 Grad. Der Tourismus am Neusiedler See konzentriert sich in Neusiedl am See. Das Städtchen am Nordende des Sees verfügt über eine Ausstellung, welche mit den am Neusiedler See heimischen Tieren und Pflanzen vertraut macht. Über einen Damm gelangen Touristen durch den Schilfgürtel zu den Badeplätzen des Sees.

Im Wulkatal befindet sich das Städtchen Mattersberg. Als Wahrzeichen des Ortes gilt ein 150 Meter langes Bahnviadukt, welches das Wulkatal überspannt. Zu Lesungen und Ausstellungen sind Urlauber in das Literaturhaus eingeladen. Wanderungen lohnen zur Alberthütte, einer bewirtschafteten Schutzhütte im Rosaliengebirge. Unweit der Ferienhäuser Nordburgenland in Mattersberg erhebt sich Burg Forchtenstein, eine der bedeutendsten österreichischen Burganlagen. Bei einer Führung passieren Besucher die Jagdkammer, die Wagenburg und den 142 Meter tiefen Brunnen. Im Sommer ist die Burganlage Austragungsort stimmungsvoller Burgfestspiele.

Am Westufer des Neusiedler Sees lohnt der Weinbauort Rust den Besuch. Am See bestehen zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Bürgerhäuser aus Barock und Renaissance prägen das Stadtbild. In der 1493 erbauten Fischerkirche sind Wandmalereien aus der Gründerzeit sehenswert. Im Norden des Städtchens befindet sich ein bereits von den Römern genutzter Steinbruch.