Länder Guide Unterkärnten

Ein Aufenthalt in den Ferienwohnungen Unterkärnten lässt sich zu aktiver Erholung in intakter Natur nutzen.

Die Region zwischen Karawanken und Österreichischen Zentralalpen verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen. In den Wintermonaten gelten die Pisten der Kornalpe als Anziehungspunkt. Die warme Jahreszeit lässt sich zu einem Besuch der Badeseen nutzen. Burgen, Schlösser und Tropfsteinhöhlen sorgen für ein reichhaltiges Besichtigungsprogramm. Die Ferienhäuser Unterkärnten in Völkermarkt führen Urlauber in ein beschauliches Städtchen im Jauntal. Besonders stimmungsvoll präsentiert sich Völkermarkt zur Wochenmitte, wenn im Stadtzentrum zum Wochenmarkt eingeladen wird. Ruhe und Erholung finden Urlauber im Bürgerlustpark. Das Kulturangebot Völkermarkts bereichert das Heunburg-Theater. Mit dem Erlebnisschwimmbad und dem Skigebiet am Petzen verfügt der Ort zu jeder Jahreszeit über lohnenswerte Ziele.

Südöstlich des Ortsgebietes erstreckt sich der Klopeiner See. Seit 1885 spielt der Tourismus am See eine große Rolle. Es existieren zahlreiche Strandbäder. Angler stoßen auf Karpfen, Hechte und Zander. Über den Dächern von Sankt Kanzian am Klopeiner See erhebt sich die Georgikirche mit dem sagenumwobenen Wunschglöcklein. Seltene Tierarten lassen sich im Naturschutzgebiet Sablatnigmoor entdecken.

Ihr Handicap verbessern können Touristen auf dem 18-Loch-Golfplatz, welcher die längste Spieldauer Österreichs garantiert. Auch eine Schifffahrt auf der Drau zählt zu den Höhepunkten einer Reise nach Unterkärnten. Als Wahrzeichen Wolfsbergs gilt Schloss Wolfsberg. Neben einem Besuch des Schlosscafes können die Bewohner der Ferienhäuser Unterkärnten in Wolfsberg entspannte Wanderungen durch das Lavanttal unternehmen und Burg Rabenstein, Schloss Bayerhofen oder die Ruine von Burg Reisberg besichtigen.

Wer sich für Ferienwohnungen Unterkärnten in Ferlach entscheidet, reist in das idyllische Rosental. Eine Besichtigung lohnt die Stadtpfarrkirche Kappel an der Drau. Auch die Sammlungen des Büchsenmacher- und Jagdmuseums und das Museum für Technik und Verkehr verdienen Beachtung. Eine Wanderung durch die malerische Tscheppaschlucht sollten Urlauber nicht versäumen. Am Fuße der Petzen befindet sich Bleiburg. Die Gemeinde im Jauntal wird vom Hauptplatz beherrscht, welcher von Bauten des 16. bis 18. Jahrhunderts gesäumt wird. Sehenswert ist das Elternhaus der Künstlerin Kiki Kogelnik, welche den Freyungsbrunnen vor dem Gebäude schuf. Ein Spaziergang lohnt zur Wallfahrtskirche Heiligengrab, welche auf einem Kalvarienberg thront.