Länder Guide Waldviertel

Das Waldviertel befindet sich im Nordwesten Niederösterreichs und verdankt seinen Namen dem einstigen Waldreichtum um den Manhartsberg, welcher die Grenze zum benachbarten Weinviertel bildet. Ein Urlaub in den Ferienwohnungen Waldviertel garantiert Ruhe und Erholung abseits des Massentourismus.

Die felsige Hochfläche steigt bis auf 700 Meter an und bietet sich für ausgedehnte Wanderungen an. Täler, Teiche, Moore und Seen komplettieren das Bild der unberührten Naturlandschaft. Burgen, Schlösser und Klöster garantierten den Bewohnern der Ferienhäuser Waldviertel ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm.

Das Städtchen Zwettl bildet das Zentrum des Waldviertels. Die mittelalterliche Stadtanlage ist von einer Befestigungsmauer mit sieben Stadttürmen umgeben. Zu den modernen Blickfängen im Ort zählt der 1994 von Friedensreich Hundertwasser errichtete Brunnen.

Das Zisterzienser-Stift in Zwettl zählt zu den ältesten weltweit. Das seit 1138 betriebene Kloster wurde im 18. Jahrhundert barock umgestaltet und verfügt über eine der größten und kostbarsten Orgeln Österreichs. Unweit der Ferienwohnungen Waldviertel in Zwettl können Urlauber das Schloss Rosenau besuchen, welches ein interessantes Freimaurermuseum beherbergt. Im Osten der Stadt laden mehrere Stauseen zu aktiver Erholung ein.

Als beliebtes Reiseziel im Waldviertel gilt auch die lebendige Einkaufsstadt Horn. Wanderungen lohnen in das untere Kamptal. Über dem Tal erhebt sich die Rosenburg, einer der größten und schönsten Burgen Niederösterreichs. Auf dem Areal werden Ritterspiele und Greifvogelschauen veranstaltet. Am Fuße des Manhartsberges befindet sich das Weinstädtchen Langenlois. Das Bild bestimmen schmucke Bürgerhäuser und Arkadenhöfe der Renaissance-Zeit.

Auf Schloss Gobelsburg öffnet ein Weingut seine Pforten. Wer sich für Ferienhäuser Waldviertel in Gmünd entscheidet, wird im Alten Rathaus ein interessantes Heimatmuseum besuchen können. Auch ein Eiscafé lädt in den geschichtsträchtigen Mauern zum Verweilen ein.

Gmünd bietet sich als Ausgangspunkt an, eine Tour mit der Waldviertler Schmalspurbahn zu unternehmen. Im Nordosten der Stadt erstreckt sich der Naturpark Blockheide, wo Touristen ein geologisches Freilichtmuseum besuchen können.

Eine imposante Wasserburg bestimmt das Bild von Heidenreichstein. Durch das im 15. Jahrhundert entstandene Gebäude werden Führungen angeboten. Mit der Katholischen Kirche und dem Böhmhaus verfügt der Ort über weitere Sehenswürdigkeiten. Litschau zeichnet seine idyllische Lage zwischen zwei kleinen Seen aus. Die Pfarrkirche St. Michael gilt als Musterbeispiel einer gotischen Hallenkirche.

Groß ist die Auswahl an Unterkünften auch in Krems an der Donau. Die Stadt in der Wachau wird auch als Weißweinhauptstadt Österreichs bezeichnet. In den Weinstuben können Urlauber den hervorragenden Veltiner, Muskateller oder Chardonnay probieren. Durch das Steiner Tor betreten Touristen die historische Altstadt. Das Rathaus, die Stadtpfarrkirche oder das mit Wandmalereien verzierte Göglhaus zählen zu den Blickfängen. Die Kunsthalle und das Karikaturmuseum gelten als interessante Anlaufpunkte der Stadt im Donautal.