Länder Guide Sankt Pölten

Sankt Pölten ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Niederösterreich und ist über die Autobahn günstig zu erreichen. Die Fahrzeit von Wien nach Sankt Pölten beträgt etwa 45 Minuten, die Strecke nach Linz bewältigt man in etwa der gleichen Zeit. Außerdem liegt Sankt Pölten zentral in Niederösterreich, und daher ist es ein guter Ausgangspunkt für Besichtigungstouren, wenn man in Ferienhäuser Sankt Pölten den Urlaub verbringt.

In Sankt Pölten selbst gibt es aber auch einige Sehenswürdigkeiten.

Sankt Pöltner Dom
Der Dom ist gleichzeitig die Kathedrale der katholischen Diözese Sankt Pölten. Er wurde um 790 erstmal urkundlich erwähnt, der ursprünglich romanische Bau wurde im Lauf der Zeit immer wieder umgebaut und renoviert, bis er um 1740 unter dem Dombaumeister Jakob Prandtauer seine heutige Form erhielt. Der Grundriss entspricht im Wesentliche noch dem aus dem Jahr 1150. Der Dom ist dem Diözesanheiligen, dem Heiligen Hippolyt, geweiht.

Regierungsviertel
Sankt Pölten wurde erst nach einer Volksabstimmung im Jahr 1992 zur Landeshauptstadt Niederösterreichs, vorher war der Sitz der Landesregierung in Wien. Nach der Volksabstimmung begann eine fast 10-jährige Bauphase, in deren Verlauf nach und nach das Regierungsviertel entlang des Flusses Traisen und in der Nähe des Zentrums von Sankt Pölten entstand. Heute findet man dort moderne Bürogebäude, in denen neben der Landesregierung auch Banken, Versicherungen und Restaurants untergebracht sind. Im Regierungsviertel befinden sich auch die Haltestellen des "Wiesel"-Busses, der alle Bezirke mit der Landeshauptstadt verbindet und mehrmals täglich verkehrt.

Landesmuseum
Das Landesmuseum hatte wie die Landesregierung früher den Standort in Wien, übersiedelte aber 2002 nach Sankt Pölten. Der moderne Neubau verfügt über die Möglichkeit, multimediale Ausstellungen zu präsentieren. Außerdem finden sich umfangreiche Bibliotheken in dem Gebäude, die aber nur für Wissenschaftler oder Studenten zugänglich sind.

Zusätzlich dazu stehen im Winter ein Hallen- und im Sommer ein Freibad zur Verfügung. Sollten Sie im Mai nach Sankt Pölten fahren, dann haben Sie die Gelegenheit, ein ATP-Turnier zu besuchen, das alljährlich stattfindet. Wenn man in Ferienwohnungen Sankt Pölten untergebracht ist, dann ist es auch nur ein Katzensprung zur traditionellen Schallaburg, auf der jedes Jahr interessante Ausstellungen stattfinden. Außerdem gibt es in regelmäßigen Abständen Feste für Familien, sodass Groß und Klein ihren Spaß haben werden.

Auch die Wachau ist nicht weit entfernt, in dieser malerischen Gegend zwischen Krems und Melk ist es besonders zur Zeit der Marillenblüte im April sehr schön. Eine Schifffahrt auf der Donau kann eine gelungene Urlaubswoche in der Region Sankt Pölten abrunden, die so zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.