Länder Guide Mittelbünden

Mittelbünden, das Schweizer Wanderwunderland, ist nicht nur Sommererlebnis, sondern auch Wintervergnügen.

Gewohnt werden kann in einem der zünftigen, regionaltypischen Ferienhäuser Mittelbünden oder gemütlichen Ferienwohnungen Mittelbünden. Doch die Region ist viel zu schön, um die Tage nur in den komfortablen Unterkünften zu verbringen.

Namen wie Davos, Schmitten oder Lenzerheide klingen in den Ohren von Wintersportlern noch im Sommer süß. Langlaufloipen, rasante Abfahrten, Eislaufbahnen, Boarderpisten und Schlittenbahnen warten überall in Mittelbünden auf ihre sportlichen Besucher. Die Nächte sind hier nicht unbedingt zum Schlafen da. Aufregende Nacht-Schneeschuhwanderungen und Pistenevents gehören schließlich auch zu einem richtigen Winterurlaub.

Mittelbünden wartet im Winter mit verträumten Landschaften und idealen, namhaften Schneegebieten auf. Doch auch im Sommer geizt die Region nicht mit ihren Reizen.

Bad Alvaneu ist medizinisches Center und Wellnessoase. Neben Naturquelle mit schwefelhaltigem Wasser bietet die Einrichtung Dampfbad, Bio- und Finnensauna, Solarium und viele Annehmlichkeiten mehr für Erholungs- und Gesundheitssuchende. Nach dem Aufenthalt im Bad kann es dann entspannt auf den Golf- oder Tennisplatz gehen.

Im Sommer verwandelt sich der Wintertraum Lenzerheide in ein Wanderparadies. Der Panorama-Weg nach Davos mit Zwischenstation in Arosa gehört zu den schönsten Wanderwegen der Schweiz. Der Heidsee lockt mit seinem kühlen Nass und nicht nur zum Baden. Im Wassersportzentrum des Sees lässt es sich segeln, windsurfen, Pedalo fahren oder Beachvolleyball spielen. Der Lido ist ein Familienparadies. Planschbecken und Spielplatz für die Kleinen, Grill- und Piknickplätze für alle.

Eseltour ist kein Schimpfwort, sondern ein ganz besonderes Wandererlebnis für die ganze Familie. Hier geht's mit Kind und Esel von Schmitten durch die Alpen. Eseltrekking mit Übernachtung in einer echten Almhütte ist Abenteuer pur.

Natur- und Kulturliebhaber finden ihr Eldorado im Naturpark "Parc Ela" zwischen Hochtälern, Mooren, Wäldern und Wiesen. Hier hat jede Wanderroute ihr eigenes Motto. Das kann mitten in die Natur oder zu den historischen Dörfern, Burgen und Kirchen des Parks führen.

Auf der Burg "Rätia Ampla" in Riom darf nicht nur gestaunt, sondern jeden Sommer beim Kulturfestival gefeiert werden.

In Dörfern wie Filisur, Brienz oder Stugl beeindrucken original erhaltene Ortskerne mit ihren uralten, für diese Region so typischen Häusern. Die alten Barockkirchen verschlagen Besuchern den Atem. Hier präsentieren sich alte Künste, Prunk und verspielte Architektur in all ihrer Vielfalt.

Die "Räthische Bahn" ist ein Schmankerl der besonderen Art und UNESCO-Kulturwelterbe. Die gut 100 Jahre alte Eisenbahnstrecke führt mit ihrem Viadukt durch und über die wildromantischen Landschaften Mittelbündens. Eine Reise für Historiker, Kulturfreunde und Abenteuerlustige.